" /> " />
 
 
Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2009 »  Forum Mediendesign sorgte für Gutes Design
 
 

11.11.2009

Forum Mediendesign sorgte für Gutes Design

Rund 700 Design-Interessierte fanden am Samstag, 7. November 2009, den Weg zum dritten "Forum Mediendesign" der RFH Köln, das wieder im Filmforum im Museum Ludwig stattfand. Die Veranstaltung des Studiengangs Mediendesign war für alle Interessierten zugänglich.

FMD2009-Panorama1-500.jpg

Unter dem anspruchsvollen Motto "Gutes Design" trafen sich renommierte und ausgezeichnete Designer, Künstler und Wissenschaftler zum Dialog mit den vielen Gästen und den Studierenden, Alumni und Dozenten der RFH.

Einblicke in die Qualitätskriterien für gutes Design gaben u. a. Prof. Peter Wippermann, Hamburg, einer der renommiertesten deutschen Trendforscher; Götz Ulmer, Top-Kreativer der Werbeagentur Jung von Matt, Hamburg; Prof. Joachim Sauter, Berlin, der zu den bedeutendsten Medien-Künstlern in unserem Land zählt; und auch der Fotograf Dieter Blum, Düsseldorf, der in den vergangenen Jahrzehnten Meilensteine im Bereich der Magazin- und Werbe-Fotografie setzte.

FM2009-Wippermann-1-500.jpg

"Medien verlieren ihren Charakter und gewinnen an Bedeutung. Es geht um Kultur, nicht um das Geschäft", so beschrieb der Hamburger Trendforscher Prof. Peter Wippermann den derzeitigen Paradigmenwechsel der Medien.

FMD2009-Collage.jpg

Gespannt verfolgte Prof. Martin Teschner (li.), Leiter des Forums Mediendesign der RFH Köln, zusammen mit einigen Alumni das Programm. - Typografische Geheimnisse verriet Prof. Indra Kupferschmidt (mi.), Bonn / Saarbrücken. - Kunst, Mediendesign und Raumdesign vereinte Prof. Joachim Sauter (re.), Berlin / Los Angeles, in seiner mitreißenden Präsentation.

FM2009-Ulmer-1-500.jpg

In den Pausen und beim abschließenden "GetTogether" nutzen die Mediendesign-Studierenden und Besucher jede Chance zum intensiven Gespräch mit den Experten - hier mit Götz Ulmer, Geschäftsführer Kreation bei der Jung von Matt Werbeagentur, Hamburg. Manche Teilnehmer des Forums waren eigens aus anderen Bundesländern und sogar aus Nachbarländern angereist.

Parallel zu den Vorträgen wurden im Foyer durchgängig studentische Arbeiten vorgestellt. Auch war eine spezielle Website – http://www.forum-mediendesign.de – von Studierenden gestaltet und realisiert worden. Mit der Möglichkeit für die Besucher der Website, sie individuell umzugestalten und auch inhaltliche Beiträge zu geben, wurde man neugierig gemacht und in das Thema einbezogen.

FMD2009-Gruppe-Plakat-500.jpg

Geschafft! Diese Veranstaltung zeigte selbst ein nicht nur gutes sondern herausragendes Design, hochkarätige Referenten waren gekommen und unerwartet zahlreiche Gäste, es gab so viele intensive Begegnungen...

Prof. Martin Teschner weiß, wem dieser Tag zu verdanken ist: "Bemerkenswert war auch in diesem Jahr wieder das extrem hohe Engagement der beteiligten Studenten: das 3. Semester managte die Durchführung des Forums und das 4. Semester leistete die Konzeption und Gestaltung aller Kommunikationsmaßnahmen."

Herzlichen Dank an alle, die diesen unvergesslichen Tag möglich gemacht und gestaltet haben!

Weitere Informationen zum Studiengang Mediendesign