Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2009 »  Jahrgangsbester Wirtschaftsinformatiker mit RFH-Stipendium ausgezeichnet
 
 

04.09.2009

Jahrgangsbester Wirtschaftsinformatiker mit RFH-Stipendium ausgezeichnet

Zum 50jährigen Bestehen der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) hatte der Vorsitzende Geschäftsführer, Professor Johannes Schinke, angekündigt, ein RFH-Stipendiatenprogramm ins Leben zu rufen. Die erste Auszeichnung erfolgt nun.

Martin Büscher, berufsbegleitender Student der Wirtschaftsinformatik, derzeit im 5. Semester, wird nun als besonders leistungsstarker Student mit dem ersten RFH-Stipendium ausgezeichnet.

Buescher_Artikel_klein.jpg

Martin Büscher und seine Frau Simone Büscher

Das Stipendium ist mit 1.620 Euro dotiert. Dadurch erhält Martin Büscher die Möglichkeit, ein Semester ohne Studiengebühr sein berufsbegleitendes Wirtschaftsinformatik-Studium an der RFH zu studieren. Die RFH ist eine staatlich anerkannte Hochschule in privater, gemeinnütziger Trägerschaft (Stiftung). Staatlich Zuschüsse gibt es nur für die ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge. Daher fallen in den Fachbereichen Wirtschaft und Recht Studiengebühren an.

Der 34jährige, der neben seinem Studium als Systembibliothekar bei Ex Libris in Köln arbeitet, freute sich sehr, als Stipendiat ausgewählt worden zu sein. Im Sommersemester 2010 plant er, sein Wirtschaftsinformatik-Studium mit der Diplomprüfung zu beenden. Professor Dr. Rainer Riedel, Präsident der RFH, gratulierte dem Stipendiaten. „Die Hochschulleitung möchte mit dieser Auszeichnung Studierenden, die besonders talentiert, ehrgeizig und motiviert sind, eine Hilfe auf ihrem Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft geben“, erklärt Riedel das Engagement seiner Hochschule. Die beruflichen Aussichten für zukünftige Wirtschaftsinformatiker seien als überdurchschnittlich gut einzuschätzen. Die Kombination zweier zukunftsorientierter Studienbereiche von Informatik und BWL, die Fähigkeit, interdisziplinär zu denken sowie Probleme handlungsorientiert zu lösen, sind zunehmend gefragt. Denn immer mehr Unternehmen seien darauf bedacht, betriebswirtschaftliche Prozesse durch die Nutzung neuer Möglichkeiten der Informations- und Kommunikationstechnik zu optimieren.

„Berufstätigkeit und Studium lässt sich an der RFH mit einem ordentlichen Zeitmanagement gut miteinander kombinieren“, meint Martin Büscher. Die Vorlesungen und Seminare finden in der Woche abends nach 18 Uhr und an Samstagen statt. „Viel Freizeit bleibt einem natürlich nicht, aber das Teilzeit-Studium an der RFH ist ideal auf die besonderen Bedürfnisse von Berufstätigen zugeschnitten“, sagt Büscher. Für eine wichtige Herzensangelegenheit hat sich Martin Büscher aber frei genommen: Er heiratete und fuhr mit seiner Frau in die Flitterwochen.

Buescher_Artikel2_klein.jpg

RFH-Stipendiat Martin Büscher über den Dächern von Köln

Das neue Semester für das Vollzeit- und berufbegleitende Studium zum Wirtschaftsinformatiker mit dem BA-Abschluss „Business and Information Systems“ startet im September. Eine Infoveranstaltung findet am 29.09.09 in der RFH, Vogelsanger Str. 295, 50825 Köln, Gebäude V6, Raum 102, statt.

Weitere Informationen auf der Homepage www.rfh-koeln.de oder telefonisch bei Studienberater Peter Nell (0221/20 30-228).