Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2010 »  DAAD-Preis verliehen
 
 

29.01.2010

DAAD-Preis verliehen

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) verlieh während der letzten Diplomfeier dieses Wintersemesters einen Preis an Ugur Kalavaoglu, Maschinenbau-Student im 3. Semester.

Kalavaoglu-Saal1-500.jpg

Schon lange vor dem Abschluss mit einem bedeutenden Preis ausgezeichnet: Ugur Kalavaoglu.

Der DAAD vergibt alljährlich an einen Studierenden der Rheinischen Fachhochschule einen Preis. Er zielt insbesondere auf das soziale Engagement ausländischer Studierender ab. Damit unterstreichen der DAAD und die RFH die Bedeutung eines solchen Engagements für die Gesellschaft wie auch für die Hochschule.

Kalavaoglu-Podium1-500.jpg

Aus Bonn war Elke Gold-Krugg vom Referat Südeuropa / Türkei des DAAD zur RFH gekommen, um dem Preisträger einen Scheck als Anerkennung und zur Unterstützung seiner Aktivitäten zu überreichen. Vize-Präsident Prof. Dr. Bernd Harjes berichtete in seiner Laudatio, warum die Wahl auf Ugur Kalavaoglu fiel:

"Als Semestersprecher engagiert sich Herr Kalavaoglu nicht nur als Bindeglied zwischen Studiengruppe und Hochschulleitung, sondern auch als einer, der in seinem Semester jedem helfen möchte. So hat er Lerngruppen geführt, in denen Armenier, Algerier und Deutsche gemeinsam in ihrer Fachkompetenz gestärkt werden."

Kalavaoglu-Podium-500.jpg

In jüngeren Jahren kümmerte er sich um andere Jugendliche, die keinen Schulabschluss erreicht hatten und beruflich zu stranden drohten.

Mit seiner Initiative zur Einrichtung eines Tonstudios konnte Ugur Kalavaoglu dazu beitragen, dass einige dieser Jugendlichen im Auftrag von Fern Records und in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche in Köln-Nippes bei Aufnahmen für Ghana und Libyen gute Schritte für ihre persönliche Entwicklung tun konnten.

Und er unterstützte über viele Jahre hinweg in vielen praktischen Fragen, etwa bei Behördengängen, das Engagement seiner Mutter, die für türkischsprachige Frauen Deutschkurse anbietet.

Kalavaoglu-Saal-500.jpg

Er setzt seinen sozialen Einsatz im familiären Umfeld wie auch in der Hochschule - trotz der hohen Anforderungen des Studiums - fort. Das konnte nun durch den DAAD-Preis, das Lob der Hochschulleitung und den starken Applaus der anwesenden Diplomanden und ihrer Familien an diesem Abend in feierlichem Rahmen gewürdigt werden.

Weitere Informationen zum Studiengang Maschinenbau