Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2010 »  Institut für Europäisches Vertriebsund Kartellrecht
 
 

22.06.2010

Institut für Europäisches Vertriebs- und Kartellrecht

Die Rheinische Fachhochschule Köln hat das Institut für Europäisches Vertriebs- und Kartellrecht eingerichtet und den Branchenanwalt Prof. Dr. Christian Genzow zum Institutsdirektor ernannt.

genzow.jpg

Prof. Dr. Christian Genzow ist Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Graf von Westphalen.

Er ist Dozent für Handels-, Gesellschafts- und Kartellrecht.

Zudem betreut er das Wahlpflichtmodul "Distribution" für die Bachelorstudiengänge.

 

GVO-Analyse

Das Institut für Europäisches Vertriebs- und Kartellrecht wird sich unter Prof. Genzows Leitung insbesondere mit allen Fragen auseinandersetzen, die die Gruppenfreistellungsverordnungen (GVO) betreffen.

Gemeinsam mit der Vereinigung der Europäischen Vertriebsanwälte, EDL, wird sich das Institut zudem mit den von den Abgeordneten des EU-Parlaments in der Resolution vom 4. Mai 2010 angeregten Ergänzungen und Erweiterungen der Handelsvertreterrichtlinie auf Vertragshändler befassen.

Das Institut will Anregungen für eine einheitliche gesetzliche Regelung für den Vertragshandel einbringen. Denn für den gesamten Vertragshandel, der gut 70 Prozent aller Vertriebssysteme betrifft, gibt es bis heute in den europäischen Ländern - von zwei Ausnahmen abgesehen - keine gesetzliche Grundlage.

Zudem wird das Institut die in Europa bestehenden Vertriebssysteme und deren rechtlichen Einordnung analysieren.