Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2010 »  Multimedialer Bauzaun als Element der Stadtarchitektur
 
 

05.03.2010

Multimedialer Bauzaun als Element der Stadtarchitektur

Ein außergewöhnliches Medienprojekt konnten Mediendesign-Studierende am 4. März 2010 gemeinsam mit ihrem Auftraggeber der Öffentlichkeit vorstellen: einen multimedialen und interaktiven Bauzaun. Er ist eine Premiere sowohl für die Hochschule als auch für die Stadt Köln.

wasser1.jpg

Am Rudolfplatz entsteht derzeit auf der Fläche des alten Sparkassen-Verwaltungsgebäudes hinter diesem Bauzaun das "WESTGATE", ein Einkaufs- und Geschäftshaus.

Es wird nach neuesten Erkenntnissen der Gebäude- und Energieeffizienz errichtet und wurde dafür schon während der Bauphase mit der Auszeichnung "GreenBuilding" der Europäischen Kommission versehen.

Bauzaun-Pressetermin.jpg

Dies war Grund genug, berichtet Mediendesign-Student Timo Buder, sich im semesterübergreifenden Team eine ganz besondere "Hülle" auszudenken und sie zu realisieren: eine "Galerie der Elemente" (Kölner Stadtanzeiger vom 5. März).
 

Riesige Fotografien unterstreichen die Ökologie des Gebäudes

BauzaunSteinMarie.jpg

"Diesem Stein haben wir mit der Kamera tief in die Poren geschaut", erzählt Studentin Marie-Astrid Becher vor dem meterlangen Foto, das auf dem Bauzaun zu finden ist.

wolken-blatt1.jpg

Allein die fotografischen Arbeiten zu den Themen Stein, Pflanzen, Licht und Wasser erforderten wochenlange Arbeit und eine enorme Rechnerleistung, um die großen Bilder produzieren zu können.
 

Passanten steuern die interaktive Video-Installation

Bauzaun-Projektion1.jpg

Spielerische Interaktivität bietet eine Video-Installation direkt gegenüber dem Eingang zur Sparkasse an.

Da sprudelt Wasser, man hört es sogar plätschern. Das Besondere ist aber: Das Wasser weicht aus, wenn ein Besucher vor die Projektionsfläche tritt, und es umfließt seine Umrisse, folgt den Bewegungen des Menschen. Dabei legt es Bilder vom fertigen Gebäude frei...
 

Punktgenaue Online-Informationen abrufbar

Bauzaun-QR-Code1.jpg

Über das Projekt, über das Leitthema "GreenBuilding" sowie über die Elemente und Materialien haben die Mediendesigner eigens eine "Microsite" erstellt, eine kleine Website also. Via QR-Codes können Passanten mit ihren Smartphones direkt auf die jeweilige Info-Seite gelangen.

Am Beginn des 80 Meter langen crossmedialen Projekt der Studierenden gibt es Hinweise für Smartphone-Benutzer, die den schnellen Klick zu den Informationsseiten ausprobieren möchten.
 

Video-Animation

This text will be replaced

Das kurze Video zeigt die Bauzaun-Gestaltung über ihre gesamte Länge.

Die Animation ist unterlegt mit einer Geräusch-Collage, die akustisch den Wandel von einer Baustelle zum GreenBuilding unterstreicht.
 

Großer Erfolg für alle Beteiligten

Bauzaun-Projektteam.jpg

Stolz und erleichtert zeigt sich das Projektteam der Mediendesign-Studierenden: Marie-Astrid Becher, Andrea Mohr, Tijen Öner, Timo Buder, Andreas van Stephold, Max Wagner und David Willems - gemeinsam mit Burkhard Klother (2. von links) und Barbara Siedersbeck (4. von rechts) von der MEAG MUNICH ERGO.

Dozentin Katja Butt (3. von links), die das Studienprojekt der Mediendesigner geleitet hat: "Bei der Planung und Realisierung musste sehr viel beachtet werden - von der Recherche über die Baupläne, von der Makrofotografie bis zur Gestaltung und den Infotexten und nicht zuletzt den Videoinstallationen und der Internetanbindung."

Für die Studierenden war es eine tolle Erfahrung, dieses Projekt selbstständig zu planen und umzusetzen: "Das Beste, was ich bisher im Rahmen meines Studiums gemacht habe", diktierte einer der Studierenden am Eröffnungstag den Journalisten in die Schreibblöcke.

WestgateLogos.jpg

Begeistert von so viel Multimedialität und Professionalität ist auch der Geschäftsführer der Rheinischen Fachhochschule Köln, Prof. Johannes Schinke. Er freut sich über die ausgezeichnete Leistung der Studierenden und natürlich auch über die gelungene Zusammenarbeit mit der MEAG.

Informationen zum Studiengang Mediendesign

Informationen zum Studiengang Mediendesign