" /> " />
 
 
Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2010 »  Weiterbildung für beruflichen Wiedereinstieg
 
 

12.07.2010

Weiterbildung für beruflichen Wiedereinstieg

Ihr Angebot hat sich seit 2006 bewährt, seit der Wirtschaftskrise ist es besonders gefragt: Die Initiative "Akademikerinnen und Akademiker Qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt" (AQUA) lädt ein zur Weiterbildung im Bereich "Lasertechnik" an der RFH. Start ist am 1. September 2010.

Bereits mehr als 700 Fachkräfte haben bisher an AQUA teilgenommen. Mittlerweile stehen rund 25 Qualifizierungsmaßnahmen bundesweit zur Auswahl. Die Mehrzahl der Angebote wird an Hochschulen durchgeführt und dauert gewöhnlich sieben bis dreizehn Monate.

Die so genannten Studienergänzungen, wie beispielsweise Mikrosystemtechnik, Medizintechnik, Tourismusmanagement, Umwelttechnik und Recycling oder Gesundheitsförderung und Prävention, verbinden Theorie und Praxis sowie fachliche und überfachliche Qualifikationen.

laser-250.jpg

Die siebenmonatige Studienergänzung Lasertechnik startet am 1. September 2010. Angesprochen sind arbeitssuchende Ingenieure und Naturwissenschaftler mit Hochschulabschluss, die den beruflichen Wiedereinstieg schaffen möchten und Arbeitslosengeld I oder II beziehen.

Die Lasertechnik gilt als Schlüsseltechnologie und bietet vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Theorieteil dieser Vollzeitweiterbildung erwerben die Teilnehmer aktuelle Fachkenntnisse, die an die beruflichen Erfordernisse des Arbeitsmarktes angepasst sind. Zu den Inhalten zählen unter anderem Technische Optik, Grundlagen der Lasertechnik, Lasermaterialbearbeitung, Messtechnik, Hardwareentwurf, Physik, BWL und Mathematik. In kleinen Laborgruppen vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse in den Fächern Lasertechnik, Optik, Messtechnik und Physik. Gleichzeitig trainieren sie Englisch, wichtige Arbeitstechniken und eigen sich gefragte Soft-Skills an.

Im Anschluss an die viermonatige Theoriephase nehmen sie von Januar bis März 2011 an einem dreimonatigen Betriebspraktikum teil. Am Ende der Weiterbildungszeit verfügen die Absolventen über erweitertes Fachwissen, überfachliche Qualifikationen und berufliche Kontakte, die einen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt ermöglichen.

Das Programm AQUA wird von der OBS seit 2006 durchgeführt. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie durch Bildungsgutscheine der Agenturen für Arbeit, ARGEn oder teilnehmenden Kommunen.

 

Kontakt

Die OBS lädt zu einem mehrstufigen Auswahlverfahren ein. Die Plätze sind auf maximal 20 begrenzt. Interessenten bewerben sich daher möglichst schnell bei der OBS.

Informationen unter www.obs-ev.de/aqua/angebote-2010 , telefonisch über die AQUA-Hotline in Bonn (0228/8163-600) oder per E-Mail an: aqua@obs-ev.de