Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2011 »  DiabetesMarkt Köln
 
 

29.06.2011

Blutdruckmessung auf dem DiabetesMarkt in Köln – trotz Regen ein voller Erfolg

Trotz Dauerregen war der Deutsche DiabetesMarkt am vergangenen Samstag auf dem Neumarkt in Köln ein voller Erfolg für die Aussteller. Organisiert durch die Deutsche Diabetes-Stiftung findet er jährlich in anderen Städten statt.

Die Studenten des Studiengangs Medizin-Ökonomie der Rheinischen Fachhochschule Köln und die Deutsche Sporthochschule Köln boten allen Besuchern im Rahmen des Marktes eine kostenfreie Blutdruckmessung an. Viele der 10.000 Besucher nahmen die Möglichkeit wahr und ließen sich den Blutdruck messen. Auch der Bürgermeister der Stadt Köln Hans-Werner Bartsch sowie Reinhart Hoffmann von der Deutschen Diabetes-Stiftung zählten zu den Personen, die ihren Blutdruck kontrollieren ließen. Das Kooperationsprojekt „Köln aktiv und gesund: Kennen Sie Ihren Blutdruck?“ ist eine Initiative der Rheinischen Fachhochschule Köln und der Deutschen Sporthochschule Köln mit dem Ziel, die Bevölkerung für das Thema Bluthochdruck zu sensibilisieren und präventive Maßnahmen zu ergreifen.

BlutdruckKl.jpg

v.l.n.r. Prof. Dr. Rainer Riedel, Dr. Anne Bunte, Prof. Dr. Hans-Georg Predel, Hans-Werner Bartsch, Reinhard Hoffmann


Ein erhöhter Blutdruck kann insbesondere in Kombination mit Diabetes mellitus gehäuft auftreten und sollte deshalb nicht außer Acht gelassen werden.
Warum ist diese Kombination so gefährlich?
Liegt bei einer bestehenden Diabetes-mellitus-Erkrankung gleichzeitig eine Hypertonie vor, steigt das Erkrankungsrisiko für einen Schlaganfall, eine drohende Erblindung oder eine Nierenerkrankung drastisch an. Aufgrund der hohen Dunkelziffer an Hypertoniepatienten in Deutschland gehören routinemäßige Blutdruckmessungen zu einer wesentlichen präventiven Maßnahme.

       Hoher Blutdruck tut nicht weh, kann aber krank machen.
       Blutdruck öfter mal messen.
       – Kennen Sie Ihren Blutdruck? – Sollten Sie aber!


Ganz herzlich möchten wir uns bei den tatkräftigen Studenten bedanken, die uns unterstützt haben.