Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2012 »  iWFT auf dem 3. Wernesgrüner Werkzeugsymposium
 
 

16.03.2012

iWFT präsentiert die In-Prozess-Analyse zur Auslegung von Mikro-Schneidkantenpräparationen auf dem 3. Wernesgrüner Werkzeugsymposium

Anfang Februar dieses Jahres fand zum dritten Mal in Folge das Wernesgrüner Werkzeugsymposium in Treuen statt. Nach zwei erfolgreichen Jahren erfreut sich das Werkzeugsymposium stetig wachsender Beliebtheit und ist so mittlerweile zum zweitgrößten Branchentreff der Werkzeugschleifer in Deutschland aufgestiegen. Neben Fachvorträgen aus der Industrie wird das Vortragsangebot durch zahlreiche wissenschaftliche Fachvorträge von namhaften Universitäten, Hochschulen und Instituten bereichert.

In diesem Kontext präsentierte das iWFT in diesem Jahr erstmals seine Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Mikro-Schneidkantenpräparation. Im Fokus stand dabei die am iWFT entwickelte In-Prozess-Analyse von Zerspanwerkzeugen zur Auslegung der Mikrostruktur an den Schneidkanten.
Neben den Forschungsergebnissen präsentierte das iWFT auch das neue Konzept zur Entwicklung und Optimierung von Zerspanwerkzeugen. Das als „Closed-Loop-Werkzeugtechnik“ bezeichnete Vorgehen basiert auf den drei Kernelementen:

Dabei werden im Bereich der Analyse die mikro- und makrogeometrischen Eigenschaften der Versuchswerkzeuge dokumentiert sowie Oberflächenbeschaffenheit und Schartigkeit beurteilt. Im Anschluss an die Analyse werden mithilfe der Finite-Elemente-Simulation Berechnungen durchgeführt, an deren Ende optimierte geometrische Werkzeugparameter stehen. Im Versuchsfeld werden die berechneten Ergebnisse verifiziert. Zusätzlich können die durch Versuche ermittelten Daten helfen, Simulationssysteme weiter zu verbessern. Ein großer Vorteil dieser Vorgehensweise ist die Reduktion von aufwändigen „Trial-and-Error“-Iterationen bei der Werkzeugauslegung.

 

Schneidkanten_500.png

Schneidkantenverrundungen an Zerspanwerkzeugen [THI12]

 

Closed_Loop_rand.png

Closed-Loop-Werkzeugtechnik am iWFT [THI12]


Der Vortrag zum Wernesgrüner Werkzeugsymposium kann auf der Homepage des Instituts eingesehen werden.

Für weitere Fragen steht Ihnen das iWFT-Team gerne zur Verfügung.

Zur Homepage des Wernesgürner Werkzeugsymposiums