Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2012 »  LaborLaserTechnik LLT nimmt neue Geräte in Betrieb
 
 

29.03.2012

LaborLaserTechnik LLT nimmt neue Geräte in Betrieb

Im Zuge der Verbesserung von Lehre und Forschung an der RFH hat das LaborLaserTechnik (LLT) sowohl ein Mikrotom als auch ein Lichtmikroskop akquiriert und in Betrieb genommen.

Mikrotom.jpg

Mikrotom Leica RM 2255

Das Mikrotom erlaubt es, an ausreichend weichen Materialien (z. B. Kunststoffen, Geweben, Harzen) definiert dünne Schnittpräparate zu erstellen. Diese mikroskopischen Präparate, welche typische Dicken zwischen 10 und 250 µm haben, werden anschließend spektroskopisch durchstrahlt oder mikroskopisch untersucht, um z. B. das spektrale Wechselwirkungsverhalten oder die lokale Präparatemorphologie zu bestimmen. Diese Untersuchungen erlauben z. B. Aussagen über die Werkstoffhomogenität, die Streuzentrenverteilung und die Werkstoffmorphologie vor und nach einer Lasermaterialbearbeitung.

Lichtmikroskop.jpg

Lichtmikroskop
Leica DM 2500 M

Das Mikroskop erlaubt Vergrößerungen von 25- bis 400-fach und dabei die Durchführung unterschiedlicher Mikroskopierkonzepte, wie z. B. Hell-Dunkelfeld-, Auf- und Durchlicht-, Polarisations-Mikroskopie. Ferner können durch die integrierte Farbkamera aussagefähige Bilder erstellt und mit der zugehörigen Analysesoftware ausgewertet, dokumentiert und präsentiert werden.

Insbesondere erlaubt die mikroskopische Untersuchung von Wärmeeinflusszonen, welche durch Lasermaterialbearbeitungen erzeugt wurden, eine Vertiefung des Prozessverständnisses und damit eine technische und wirtschaftliche Optimierung der Prozess- und Bearbeitungsqualität.

Die messtechnisch bestimmten Wärmeeinflusszonen werden mit denen verglichen, die mit computergestützten Prozessmodellen berechnet wurden. Auf diese Weise sind Laserbearbeitungsprozesse besser zu verstehen und zu optimieren.

LaserschwVerb.jpg

Mikroskopische Aufnahme einer Laserschweißverbindung

Die beiden Geräte wurden durch die erfolgreiche Antragsstellung – im Wettbewerb mit anderen Fachhochschulen – beim Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Ausschreibung „FH-BASIS 2011 (Geräteprogramm) – Basis Infrastrukturen für angewandte Forschung an Fachhochschulen“ für die RFH erworben.

Daher gebührt an dieser Stelle auch Dank an das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die beiden neu beschafften Geräte werden sowohl in laufenden und geplanten FuE-Projekten, wie z. B.

zur weiteren Vertiefung der Forschungsaktivitäten dienen als auch in der RFH-Ausbildung eingesetzt, wie z. B. bei praktischen Experimenten für die RFH-Studenten im LaborLaserTechnik.

Daten zum Mikrotom
Hersteller: Leica Microsystems
Modell: RM 2255
Schnittdicken: 0,5 – 100 μm
Trimm-Bereich: 1 – 600 μm

Daten zum Lichtmikroskop
Hersteller: Leica Microsystems
Modell: DM 2500 M
Objektive: 2,5X, 5X, 10X, 20X, 40X
Auf- und Durchlicht: Hellfeld, Dunkelfeld, Polarisation

Für weitere Fragen steht Ihnen Prof. Ulrich A. Russek gerne zur Verfügung.