Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2012 »  PresentationDay der Mediendesigner
 
 

02.02.2012

PresentationDay der Mediendesigner genießt große Aufmerksamkeit

Der PresentationDay des Studiengangs Mediendesign im Wintersemester 2011/12 war erneut ein voller Erfolg. Wer am 19.01.2012 in der Wolkenburg Platz nahm, konnte Zeuge vieler interessanter und kreativer Projekte werden, die die Studenten aus den verschiedenen Semestern auf die Beine gestellt hatten.

Ein Bericht von Michael Grubenbecher, Mediendesign-Student des 1. Semesters Vollzeit

Pday_2012_500.png

Neben aktiven und ehemaligen Studenten waren viele Eltern, Freunde und zukünftige Studenten sowie Kunden und Projektpartner anwesend. Als Ehrengast konnte der Geschäftsführer der RFH, Herr Dieter Päffgen, begrüßt werden.

Die vorgestellten Projekte begeisterten allesamt und ließen keine Langeweile aufkommen.

Die Spannbreite des ersten Semesters reichte von CityCards, von denen die besten tatsächlich produziert werden, bis zu Trauerkarten, die der renommierte Grätz-Verlag zu seinem 30-jährigen Jubiläum gestalten ließ. Auch hier werden einige Entwürfe in das Portfolio des Verlages aufgenommen.

Das zweite Semester wartete mit liebevoll produzierten Kurzfilmen auf. Spannung und Psyche waren Hauptbestandteil und -thema aller Filme.

Die Webprojekte des dritten Semesters konnten durch Professionalität und Innovation begeistern: So wurde in Partnerschaft mit dem Fraunhofer-Institut St. Augustin für das Projekt „eTriage“ – es handelt sich hierbei um eine Unterstützungssoftware zur Ersthilfe in Katastrophenfällen – ein neues Interface entwickelt. Aber auch die weiteren Projekte, u. a. für BMW, offenbarten hochinnovative Ansätze. Als bestes Webprojekt wurde später von der Alumni-Jury die Eigenproduktion „Was Mit Medien“ (WMM) ausgezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine Art Schnupperwebsite, auf der Schulabgänger sich einen multimedialen und interaktiven Blick in die Medienwelt verschaffen können. Das Projekt soll gemeinsam mit aim (Ausbildung in Medienberufen), einer Initiative der Stadt Köln, weiterentwickelt werden.

Ab dem vierten Semester stehen Crossmedia-Kampagnen im Fokus. Die Studentinnen und Studenten planten und entwickelten umfassende, plattformübergreifende Kommunikationslösungen, u. a. auch für die Rheinische Fachhochschule selbst. Im Mittelpunkt stand dabei eine kreative Printlösung für bewegliche Objekte unter besonderer Einbindung von mobilen Endgeräten. Der Geschäftsführer der RFH, Herr Dieter Päffgen, sowie der Vizepräsident des Fachbereichs, Prof. Dr. Dietmar Barzen, wurden durch die Studenten-Präsentation überzeugt und kündigten die Realisierung dieses Konzepts an.
Eine weitere Studentengruppe konnte das Traditionsunternehmen Brandt Zwieback als Partner gewinnen. Unter dem Motto „Zeiten ändern sich – das Gute bleibt“ hatte die Gruppe eine eigene Brandt-Welt mit einem charmanten Blick auf deutsche Zeitgeschichte geschaffen.

Zu guter Letzt präsentierte das fünfte Semester ein crossmediales Projekt mit dem Namen „Vocal Jam“, ein Multikultur und Integration fördernder Online-Gesangswettbewerb.

„Die bunte Vielfalt an Projekten, Herangehensweisen und Präsentationen machten den PresentationDay des Wintersemesters 11/12 zu einem inspirativen Erlebnis für Studierende und solche, die es noch werden wollen“, so das Resümee des Studiengangsleiters Prof. Dr. Stefan Ludwigs.