Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2013 »  Neues Institut für Compliance und Corporate Governance
 
 

03.06.2013

Neues Institut für Compliance und Corporate Governance

Die RFH Köln hat sich mit dem neuen Institut für Compliance und Corporate Governance zum Ziel gesetzt, den Studierenden die modernen Anforderungen an Führung und regelkonformes Organisationsmanagement verstärkt zu vermitteln sowie durch gezielte, praxisorientierte Forschung und fächerübergreifende Ausbildung zur weiteren Ausgestaltung guter Unternehmensführung auf allen Ebenen beizutragen und die Berufschancen der Studierenden durch das neue Angebot noch weiter zu verbessern.

Siepelt_195hoch.jpg

Institutsleiter Hon.-Prof. Dr. Stefan Siepelt

Fragen der Wirtschaftsethik und der ihr folgenden Verpflichtung zu gesetzesadäquatem Verhalten, insbesondere auch bei internationalen Beziehungen, beim Risikomanagement sowie bei einer effektiven und darauf abgestimmten Unternehmensphilosophie, stehen in der Studienpraxis im engen zeitlichen Korridor der Curricula bisher häufig eher im Hintergrund.

Dem steht die Entwicklung der betrieblichen Praxis entgegen. Es wird zunehmend erkannt, wie wichtig ein richtig konzipiertes Risikomanagement und das Erfüllen von Compliance-Anforderungen als Teil effektiver Unternehmensführung sind, um Unternehmensressourcen sinnvoll zu allokieren, Prozesse zu beschleunigen, Gefahrenpotentiale zu minimieren und die Transparenz im Unternehmen zu steigern sowie die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen weiter zu fördern. Aktuelle Untersuchungen belegen, dass im Bereich der Compliance und wertebasierten Unternehmensorganisation gerade auch von Seiten der Unternehmen zunehmend enorme Entwicklungspotentiale und die Antworten auf die unternehmerischen Herausforderungen eines globalisierten Wettbewerbs gesehen und deshalb auch entsprechende Anforderungen an ihre Mitarbeiter formuliert werden.

Denn auch die Wettbewerbsposition wird durch einen entsprechenden Auftritt eines Unternehmens nach innen wie nach außen positiv gefördert. Fragen sozialer Kompetenz und verantwortlicher, auf Nachhaltigkeit ausgerichteter Unternehmensführung sowie deren theoretische und praktische Grundlagen sollen daher fächerübergreifend als Grundtugenden zur erfolgreichen Unternehmensführung und -strukturierung gelehrt und deren praktische Umsetzung erarbeitet und damit den Studenten zusätzliche Chancen auch im beruflichen Wettbewerb geboten werden.

Eine Aufgabe der Fachhochschulen ist es insbesondere, praktische Erwägungen in Forschung und Lehre aufzugreifen. Das Institut für Compliance und Corporate Governance wird daher die mit den vorstehenden Inhalten in Zusammenhang stehenden Fragen für die Studierenden verstärkt ins Blickfeld von Forschung und Lehre für deren Tätigkeit in Wirtschaft und Industrie lenken und anhand von Studien konkrete Führungs- und Organisationsmodelle entwickeln, die gerade die Aspekte von Compliance und guter Unternehmensgovernance besonders berücksichtigen sowie Hilfestellung bei einer sachgerechten Implementierung entsprechender Strukturen geben.

Die Tätigkeit des Instituts sowie die Lehrinhalte zu Compliance sollen zudem grundsätzlich auch fachbereichsübergreifend ausgestaltet und formuliert werden, also unter Einbeziehung ingenieurwissenschaftlich, wirtschaftsrechtlich sowie ökonomisch ausgerichteter Studiengänge, jedoch mit dem primären Anspruch der Vermittlung von Managementkompetenz und Befähigung zur Unternehmensorganisation in Ausfüllung von Querschnittsfunktionen eines Unternehmens vor dem Hintergrund und mit dem Ziel der Beachtung sowie Einhaltung gesetzlicher Regelwerke sowie auch eigenentwickelter Verhaltensgrundsätze in Anwendung moderner Führungsstrukturen.

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken