Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2014 »  Student und Höhenretter Daniel Heu
 
 

05.11.2014

Student und Höhenretter Daniel Heu

Was machen unsere Studierenden eigentlich außerhalb der Vorlesungen? Daniel Heu, Student und Semestersprecher im sechsten Semester des berufsbegleitenden Studiengangs Medizinökonomie, gehört zum Höhenrettungsteam der Kölner Feuerwehr.

D_Heu-150.jpg

Zwei Wochen ist es her, als die Kölner Seilschwebebahn während eines Sturms steckenblieb. Mehrere Fahrgäste, unter ihnen eine Familie mit zwei Kleinkindern, saßen in 50 Metern Höhe über dem Rhein fest, bis das Höhenrettungsteam der Kölner Feuerwehr sich zu den besetzten Kabinen hinübergehangelt hatte, um die Fahrgäste abzuseilen. Im Internet finden sich unzählige Bilder von der aufsehenerregenden Rettungsaktion. Auf einigen ist zu sehen, wie zwei Höhenretter in die Gondel klettern, um die Passagiere zu befreien. Einer von ihnen ist Daniel Heu.

Der 31-jährige gebürtige Overather hat nach der Schule seinen Weg über den Zivil- und Rettungsdienst in die Berufsfeuerwehr eingeschlagen und ist als Rettungsassistent und Höhenretter im Einsatz. Mehrmals im Jahr absolvieren er und sein Team Rettungstrainings in schwindelerregender Höhe, etwa am Fernsehturm oder an Hochhäusern. „Auch an der Seilbahn haben wir trainiert, wenn auch nicht bei Dunkelheit und stürmischem Wetter. Trotzdem lief beim tatsächlichen Rettungseinsatz dank der Übungen alles reibungslos“, erinnert er sich.

Nach Feierabend geht es von der Wache in Ehrenfeld zur Vorlesung in die Innenstadt. Daniel Heu studiert im sechsten Semester Medizinökonomie an der RFH. Der Bachelorabschluss ermöglicht ihm den Aufstieg in den gehobenen Dienst. „Mich reizt die Vorstellung, im Rettungsdienst organisationstechnische Führungs- und Koordinierungsaufgaben zu übernehmen.“ Die dazu nötige Disziplin und Nervenstärke besitzt er jedenfalls – nicht nur bei den Rettungseinsetzen, sondern auch im Studium. Auf die Frage, ob er bei Prüfungen nervös sei, antwortet er schmunzelnd: „Nein, da bin ich eigentlich recht entspannt.“

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken