Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2014 »  RFH-Masterabsolvent erhält Förderpreis
 
 

10.12.2014

RFH-Masterabsolvent erhält Förderpreis des VDI Köln

Für seine Masterthesis zum Thema „Die automatische Identifikation regelungstechnischer Modellparameter eines Permanent-Synchronmotors“ wurde David Weisheit, Absolvent des berufsbegleitenden Studiengangs Master of Engineering, mit dem zweiten Platz des VDI-Köln-Förderpreis ausgezeichnet.

Preistraeger_VDIK2104_500.jpg

Bei der Preisverleihung im KölnSKY: David Weisheit (links) zusammen mit den weiteren VDI-Preisträgern

David Weisheit, der seit 2008 als Entwicklungsingenieur bei der Firma Miele in Euskirchen arbeitet, hat die Fragestellung für seine Masterthesis aus seiner beruflichen Praxis heraus entwickelt. „Die Entwicklung neuer Motoren erfordert neue Messmethoden. Bislang war es nur möglich, die Messgrößen des Motors mit viel Aufwand und wenig detailliert zu erfassen“, erklärt er. Eine Messung habe, weil sie mehrere unterschiedliche Messvorgänge erforderte, mitunter eine Stunde gedauert. Im Rahmen seiner Abschlussarbeit ist es ihm gelungen, eine Messmethode zu entwickeln, die alle Messungen in einem Arbeitsschritt durchführt – und zwar in unter 30 Sekunden, so dass die Messung nun innerhalb des Produktionsakts durchgeführt werden kann.

Der praktische Nutzen der Arbeit, die sehr gute Abschlussnote und das hohe Engagement des RFH-Absolventen überzeugten die Förderpreis-Juroren des Kölner Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), die ihn zum zweitplatzierten Gewinner kürten. Die Preisverleihung fand am am 23. Oktober im KölnSKY des Köln-Triangle-Turm statt.

David Weisheit freut sich nicht nur über das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro, sondern insbesondere auch über die öffentliche Anerkennung und das Gefühl, nicht nur etwas für die Akten geschrieben zu haben.

Das Masterstudium hat ihn beruflich vorangebracht: Seit Kurzem ist er als Gruppenleiter für die fachliche und disziplinarische Leitung des Langzeitversuchs bei Miele verantwortlich.

Die RFH gratuliert David Weisheit noch einmal herzlich und wünscht ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken