Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2014 »  Master-Studentin im Finale des Wissenschaftspreises
 
 

07.04.2014

RFH-Master-Studentin aus dem Fachbereich Medien im Finale des Wissenschaftspreises

Wendy Czayka hat es mit ihrer Master-Thesis über „Multisensorik am Point of Sale“ ins Finale des Wissenschaftspreises 2014 geschafft.

Mit dem Wissenschaftspreis werden Nachwuchswissenschaftler wie auch Lehrstühle für exzellente wissenschaftliche Arbeiten und Kooperationsprojekte ausgezeichnet, die eine hochgradige Relevanz für die Handelsbranche bzw. die Kooperationspartner entlang der Wertschöpfungskette haben. Der bundesweite Wissenschaftspreis wurde initiiert von der EHI Stiftung und GS1 und wird jährlich für die beste Bachelor-Thesis, die beste Master-Thesis sowie für die beste Promotion vergeben.

Chayka_200.jpg

Finalistin Wendy Czayka mit ihrem Betreuer Prof. Dr. Niklas Mahrdt

In diesem Jahr erreichte erstmals eine Master-Studentin der RFH die Finalrunde im Bundeswettbewerb. Wendy Czayka aus dem Studiengang „Master International Marketing and Media Management“ durfte im Rahmen des Finales zur Jurysitzung nach Frankfurt am Main reisen. Dort präsentierte sie einer hochkarätigen Jury die Ergebnisse ihrer Arbeit mit dem Titel "Multisensorik am Point of Sale – Bestandsaufnahme und Erfolgsfaktoren am Beispiel der Konsumgüterindustrie“.

„Die Master-Thesis von Frau Czayka hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass der stationäre Handel mit Hilfe multisensorischer Elemente, wie Design, Audio, Haptik, Gustatorik und Olfaktorik, über probate Mittel verfügt, um in Zeiten des stark wachsenden E-Commerce ein innovatives Kontrastprogramm in stationären Filialen zu bieten“, erklärt Prof. Dr. Niklas Mahrdt, RFH-Dozent für Marketing und E-Commerce.

„Der Erfolg von Frau Czayka bestätigt eindrucksvoll, dass sich unsere forschenden Master-Absolventen aus dem Fachbereich Medien mit ihren Abschlussarbeiten in einem hochkarätig besetzten bundesweiten Wissenschaftswettbewerb mit Universitäts- und FH-Absolventen auf Augenhöhe messen können“, so Prof. Dietmar Barzen, Vizepräsident im Fachbereich Medien.

Die Rheinische Fachhochschule gratuliert Wendy Czayka zur Erreichung des Finales. Frau Czayka arbeitet mittlerweile in einer der führenden Werbeagenturen Londons als Account-Verantwortliche.

Genaueres über die Thesis von Wendy Czayka können Sie im Abstract nachlesen.

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken