Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2015 »  QUO VADIS Erfolgreiche Alumni
 
 

18.12.2015

QUO VADIS - Erfolgreiche Alumni

Das C³ Cologne Career Center hat eine wissenschaftliche Begleitstudie zur Laufbahnentwicklung unserer Alumni-Mitglieder erstellt - mit beeindruckendem Ergebnis zur Karriereentwicklung durch akademische Bildung.

c3_logo_4c_claim0_das_karrierezentrum_der_rfh_ger-v2.jpg

677 Hochschulabsolventen haben an der vorliegenden Erhebung teilgenommen. Dies entspricht einer Rücklaufquote von 42 %, die bei Online-Befragungen in der Hochschulforschung als erfreulich hoch eingestuft werden kann (vgl. z.B. Gusy & Marcus, 2012). Angesichts des mehr als 50-jährigen Bestehens der RFH schließt die vorliegende Erhebung Akademiker ein, die bereits auf langjährige berufliche Erfahrung zurückblicken konnten, während ein großer Teil der Befragungsteilnehmer noch am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn als Akademiker stand. Dadurch ermöglichen die Befunde interessante Einblicke sowohl in die frühen Jahre beruflicher Positionierung nach dem Studium an der RFH, als auch in die späteren Phasen der Laufbahnentwicklung als Fach- und Führungskraft. Welches Fazit lässt sich aus den Befunden zur Karriereentwicklung nach dem Studium an der RFH ableiten?

bjdfajje.png

Einerseits zeigen sich in den vorliegenden Erhebungsdaten hohe Übereinstimmungen im bundesweiten Vergleich, was die Verteilung der Hochschulzugangsvoraussetzungen ebenso wie die akademischen Abschlussnoten der Befragungsteilnehmer anbelangt, so dass es diesbezüglich keinerlei Hinweise auf Selektionseffekte gibt, die bei Mitgliederbefragungen berücksichtigt werden müssen.

Andererseits sprechen die Befunde für eine überdurchschnittlich erfolgreiche Laufbahnentwicklung unserer Alumni-Mitglieder nach ihrem Studium an der RFH. Diese zeigt sich sowohl in einem reibungslosen Übergang vom Studium in den Beruf, einhergehend mit Bruttoeinstiegsgehältern im oberen Bereich sowie in einem bemerkenswert hohen prozentualen Anteil an Führungskräften. Gut die Hälfte unserer Befragungsteilnehmer trägt nach eigenen Angaben Führungsverantwortung. Unter den Befragungsteilnehmern mit bis zu einem Jahr Berufspraxis seit Studienabschluss liegt die Quote der Führungskräfte bereits bei 52 %. Die Befunde erweisen sich auch insofern als konsistent, da im Querschnitt in den untersuchten Erfahrungsclustern die Anteile an Führungskräften mit steigender Erfahrung erwartungskonform ansteigen. Die Analysen ergaben außerdem sowohl für die Gesamtstichprobe, als auch separat für jedes der untersuchten Erfahrungscluster jeweils einen statistisch signifikanten Anstieg im hierarchischen Status infolge des Studiums (gemäß Funktionsebene und Führungsspanne). Diese Erfolgsindikatoren stehen im Einklang mit den Angaben unserer Alumni-Mitglieder zu ihrer weiteren Karriereorientierung. Im Ranking an erster Stelle genannt wurde das Streben nach einer (weiterführenden) Führungsfunktion bzw. die Vorbereitung auf eine Aufgabe im General Management. An zweiter Stelle stand der Wunsch nach fachlicher Vertiefung bzw. die fachliche Laufbahn weiterverfolgen zu wollen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zu erhöhen, wurde an dritter Stelle genannt.

Den vorliegenden Ergebnissen zur Selbstwirksamkeitserwartung zufolge blicken unsere Alumni-Mitglieder mit großer Zuversicht bezüglich ihrer Kompetenzen in die berufliche Zukunft. Eine hoch ausgeprägte Selbstwirksamkeitserwartung ist nicht nur ein Prädiktor für persönliches Wohlbefinden (vgl. Schwarzer & Jerusalem, 1999; Schumacher et al., 2001), sie ist eine wichtige Voraussetzung dafür, anspruchsvolle Aufgaben anzustreben und die persönliche berufliche Laufbahn aktiv zu gestalten.

Studie_zur_ Laufbahnentwicklung_der_Alumnimitglieder_12_2015_145042267643.pdf

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken