Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2015 »  KIS auf der IT-SA 2015
 
 

10.08.2015

Das Kompetenzzentrum Internationale Sicherheit auf der IT-SA in Nürnberg vom 06. bis 08. Oktober 2015

Die Experten für Unternehmenssicherheit präsentieren ihr Forschungs- und Beratungsportfolio auf einer der wichtigsten Sicherheitsmessen weltweit, der IT-SA Nürnberg.

EN_H_12.0_S_766_2.gif

Die it-sa hat ihren Ursprung im Security Forum der Systems München. Seit 2009 wird sie als eigenständige Messe im Messezentrum Nürnberg veranstaltet. Wenige Jahre nach ihrem Start zählt die it-sa zu den bedeutendsten IT Security Messen weltweit.
Das Kompetenzzentrum Internationale Sicherheit der Rheinischen Fachhochschule Köln (KIS) wird mit folgendem Themenpatenprojekt auf der Messe vertreten sein:

Rechtssicherheit, Wirtschaftlichkeit, Wissenschaft und übergreifende Fachkompetenz aus einer Hand, KIS

Das KIS bündelt Expertenwissen im Bereich der Unternehmenssicherheit. Aus- und Weiterbildung, interdisziplinäre Auftragsforschung, Implementierung von Sicherheitssystemen, ein neuer berufsbegleitender Studiengang und ein neues Fernsehformat „Corporate Security TV“ - das Kompetenzzentrum ist ein führender „Think-Tank“ im Bereich des Wirtschaftsschutzes. Ein aus herausragenden Persönlichkeiten der Sicherheitswelt und staatlichen Stellen zusammengesetzter Beirat begleitet das KIS ideell und strukturell.

Unter dem Stichwort Security-Themenpaten bietet das KIS für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) einen Zugang zu einer ganzheitlichen Sicherheitsberatung an. Dieses Angebot bündelt erstmalig in der deutschen Sicherheitsberatungslandschaft die Möglichkeit, alle Kernthemen der Sicherheit in einem Basisberatungsangebot aus einer Hand zu erhalten. KIS stellt den KMU damit über 300 Jahre bestehendes Expertenwissen der Themenpaten passgenau zur Verfügung. Das KIS führt die Angebote der einzelnen Themenpaten modular zusammen und bietet so eine bedarfsgerechte Gesamtlösung für seine Kunden. Dadurch wird gerade den KMU die Möglichkeit eröffnet - ohne Schwellenangst überwinden zu müssen - auf die Leistungen von Topanbietern zuzugreifen. Das modulare Beratungsportfolio harmonisiert damit die einzelnen Securitybereiche und führt sie inhaltlich und kaufmännisch zusammen. Dafür ist ein Unternehmensnetzwerk mit führenden und mehrfach prämierten Security-Fachdienstleistern entstanden. Unter der Dachmarke KIS Security-Themenpaten finden Sie KMU Basisberatungsangebote von folgenden Themenpaten:

Mit diesem Angebot steht das KIS für einen ganzheitlichen, mehrdimensionalen und partnerschaftlichen Beratungsansatz für KMU.

Wirtschaftliche Dimension

Die strukturelle Erstberatung wird vom KIS selbst übernommen. Als gemeinnütziger Hochschulträger zeichnet sich das KIS durch wirtschaftliche Unabhängigkeit, inhaltliche Transparenz und strukturelles Vertrauen aus. So haben die Kunden vom ersten Tag an Investitionssicherheit.

Gesellschaftspolitische Dimension

Die Ziele des Kompetenzzentrums Internationale Sicherheit bestehen darin, das Berufsbild der Sicherheitsbranche positiv zu fördern, über aktuelle Themen zu berichten und Hintergründe zu durchleuchten. Das KIS fördert unter dem Dachmarkenkonzept „Security-Innovation-Center“ die Aufmerksamkeit der KMU für wichtige Themen ihrer Unternehmenssicherheit u. a. durch folgende Aktivitäten:

Mediale Dimension

Leuchtturmprojekt: http://corporate-security.tv
Es wurde der Medienkanal Corporate-Security.TV etabliert. Hochkarätige Gesprächspartner - vom Bundesinnenminister über den brandenburgischen Landesinnenminister bis hin zum Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz - schätzen Corporate-Security.TV als führenden Themenkanal, der wichtige Sicherheitsthemen spannend und allgemeinverständlich gerade für KMU aber auch für den Verbraucher aufbereitet und auf einer multimedialen Plattform zur Verfügung stellt.

Wissenschaftliche Dimension

Das KIS ist Teil des europäischen Forschungscluster “Command Assessment & Standardization Planning for European Resilience” (CASPER). Ein weiterer Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der „Internal and External Threats“ in Zusammenarbeit mit der University of Coventry, der University of Defence (CZ) und dem Business Continuity Institute (BCI).

Masterstudiengang Compliance und Corporate Security, LL.M.

Der berufsbegleitende Studiengang Compliance und Corporate Security, LL.M. hat das Ziel, aktuelles Wissen im Bereich von Compliance und Security zu lehren und die Fähigkeit zu vermitteln, dieses auf bekannte und neue Probleme des Wirtschaftsrechts anzuwenden. Die Absolventinnen und Absolventen sollen die Fertigkeit erlernen, sich auch nach dem Studienabschluss selbständig neues Wissen und Fähigkeiten anzueignen. Ein richtig konzipiertes Risikomanagement und das Erfüllen von Compliance- und Securityanforderungen sind wesentliche Bestandteile effizienter Unternehmensführung. Dadurch werden Unternehmensressourcen sinnvoll allokiert, Prozesse beschleunigt, Gefahrenpotentiale minimiert, die Transparenz im Unternehmen gesteigert und die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen gefördert.

Weitere Informationen über der Studiengang finden Sie hier.

Kontakt
Ass. iur. Holger Berens
Tel.: 0221 20302-8003
E-Mail:

Security-Themenpaten:

 

mybreev_logo.jpg

 

pallas-logo_a4_300DPI.jpg

 

rsg_logo_web_rgb.jpg

 

rend_logo.png

 

VdS_CL_POS_4C.jpg

 

WIS_Logo-Claim_libu_2Z_4c.jpg

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken