Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2015 »  Neues Europa-Institut für Erfahrungswissen geplant
 
 

30.01.2015

Neues Europa-Institut für Erfahrungswissen geplant

RFH-Geschäftsführer Prof. Dr. Martin Wortmann und Prof. Dr. Sebastian Eschenbach, Departmentleiter Wirtschaft der FH Burgenland, waren zur Gast an der FHS St. Gallen. Im Fokus der Gespräche stand die Zusammenarbeit der Hochschulen im Bereich des Erfahrungswissens.

FHS-StGallen_500.jpg

Im Fachhochschulzentrum der FHS St. Gallen (v.l.n.r.): Prof. Dr. Sebastian Eschenbach, Leiter des Departments Wirtschaft der FH Burgenland, Prof. Dr. Peter Jaeschke, Institutsleiter IPM der FHS St. Gallen, IPM-Mitarbeiter Prof. Dr. Edith Maier und Prof. Dr. Ulrich Reimer, RFH-Geschäftsführer Prof. Dr. Martin Wortmann

Zukünftig sollen Forschungsinteressen in einem gemeinsamen Europa-Institut für Erfahrungswissen gebündelt werden.

Das Institut verfolgt drei Forschungsziele:

Für das Institut ergeben sich daraus laut Prof. Dr. Wortmann folgende Arbeitsschwerpunkte: „Die angewandte, konkret nützliche Forschung, Entwicklung und Innovation zum Umgang mit Erfahrungen und Wissen soll vorangetrieben werden. Das Engagement und die Kreativität von Studierenden werden auf Herausforderungen der Wissens- und Informationsgesellschaft gelenkt. Studierende aller Altersgruppen sollen durch Expertinnen und Experten der beteiligten Hochschulen methodisch ausgebildet werden, um sich persönlich weiterzuentwickeln.“

Für weitere Informationen zum Institut steht Ihnen Senior Fellow Dr. Werner Bruns (bruns@rfh-koeln.de) zur Verfügung.

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken