Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2015 »  Zukunftssicherung durch Industrie 4.0
 
 

24.07.2015

Zukunftssicherung durch Industrie 4.0 – Erfolgreiches Symposium an der RFH

Industrie 4.0 – der Begriff steht für die vierte industrielle Revolution und für eine zukunftsweisende Kooperation zwischen Bundesregierung, Forschung und Industrie. Ziel ist die Entwicklung einer „intelligenten Fabrik“, in der mit flexiblen Prozessen und ausgeklügelten Automatisierungstechniken individuelle Produkte hergestellt werden. Am 18. Juni 2015 fand in der Rheinischen Fachhochschule Köln, die Fachbereich übergreifend die Themenvielfalt von Industrie 4.0 in verschiedenen Studiengängen abdeckt, ein Symposium zu diesem Thema statt.

RFH_Symposium_Industrie_4_0_konkret_PMO_Bildreihe1.jpg

Mit 60 Teilnehmern aus Industrie und Wissenschaft hat das erste RFH-Symposium zum Thema 'Industrie 4.0 konkret' nachdrücklich gezeigt, dass der Informationsbedarf in diesem Bereich hoch und die Wichtigkeit des Themas quer durch die Industrien und Arbeitsbereiche erkannt worden ist. Dies wird durch die Tatsache unterstrichen, dass Teilnehmer aus ganz Deutschland zu den Vorträgen anwesend waren und sich auch zwischen ihnen bereits in den Pausen spannende Diskussionen entwickelten." Dabei zeigte sich: Die Rheinische Fachhochschule ist erster Ansprechpartner zu den Top-Themen in Industrie 4.0 aus Produktion, Logistik, Handel, Arbeitsumwelt und Unternehmensführung, wenn es um die Umsetzung von Industrie 4.0 in kleinen und mittleren Unternehmen geht.

Einige der Vorträge können als PDF heruntergeladen werden:

Die Diskussion von Industrie 4.0 in den relevanten Öffentlichkeiten (Prof. Markus Banholzer, TH Nürnberg)
Individuelle Software-Lösungen für Industrie 4.0 im Maschinen- und Anlagenbau (Dipl.-Kfm. Matthias Bohnen, Brockhaus Consulting)
Industrie-4.0-Trendstudie 2014 (Dipl.-Psych. Christian Manzei, Think Company Ltd)
Industrie 4.0 – Referenzarchitektur und Standardisierung (Thomas Schulz, GE Intelligent Platforms GmbH)
CPS.HUB NRW – Angebote und Kooperationsmöglichkeiten (Lena Weigelin, Clustermanagement IKT.NRW)
Industrie 4.0 mit CSB-System - Smart Factory für FH Köln-Stand 20. Juli 2015.pdfIndustrie 4.0 in der Ernährungsindustrie (Dr. Klemens van Betteray, CSB-System AG, Geilenkirchen)
Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Unternehmens-IT-Architektur: Dr. Verena Schmidtmann, Detecon International GmbH Präsentation bitte per E-Mail anfragen:

Studierende von Prof. Banholzer aus dem Studiengang Technikjournalismus der TH Nürnberg haben als Gäste des Symposiums einige Artikel und (Video-) Interviews erstellt, die unter folgendem Link verfügbar sind.

Nach den Vorträgen hatten alle Teilnehmer des Symposiums die Chance, das Automatisierungslabor der RFH zu besichtigen. Hier haben Studenten der entsprechenden Studiengänge die Möglichkeit, in einer Modellfabrik Lösungen zur Automatisierung zu entwickeln und zu testen. Mehr über das Automatisierungslabor erfahren Sie auf der Infoseite der Ingenieurlabore der RFH.

RFH_Symposium_Industrie_4_0_konkret_PMO_Bildreihe2.jpg

Die inhaltliche Bandbreite der Vorträge reichte von einer Vorstellung relevanter Standardisierungen, über aktuelle Förderinitiativen des Landes NRW bis hin zu sehr konkreten Fallbeispielen aus der Ernährungs- und Automobilindustrie. Gerade diese Mischung wurde von den Teilnehmern als besonders wertvoll und hilfreich erachtet.

Auch die abschließenden Workshops waren sehr gut besucht und lieferten wertvolle Informationen, was beispielsweise die Qualifikationswege für Fachkräfte in die Industrie 4.0-Positionen in Unternehmen angeht.

Die RFH bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei allen Vortragenden und Teilnehmern und freut sich, bereits jetzt eine Fortsetzung dieser Veranstaltungsreihe ankündigen zu können. Bitte behalten Sie die RFH-Webseite dazu im Blick, alle registrierten Teilnehmer des Symposiums werden wir natürlich rechtzeitig über die nächsten Veranstaltungen informieren.

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken