Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2016 »  Viel beachtete Studie zur Mediennutzung bei Kindern
 
 

15.11.2016

Viel beachtete Studie zur Mediennutzung bei Kindern

Auf der Jahrestagung der Drogenbeauftragten 2016 zum Thema „Internetsucht“ hatte Prof. Dr. Rainer Riedel die Gelegenheit das RFH-BLIKK-Medien Projekt und die aktuelle Studie zur digitalen Mediennutzung vorzustellen. Sie liefert erstmalig erstaunliche Erkenntnisse zur Auswirkung fehlender Nutzungs-Kompetenz von Kindern. Auf der Basis dieser Studien-Ergebnisse sollen die bestehenden Instrumente für die Entwicklung einer „Kompetenz im Umgang mit digitalen Medien“ weiter entwickelt werden. Anwesend waren die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler und 350 Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis.

IMG_5910.JPG

„BLIKK-Medien“ (Bewältigung, Lernverhalten, Intelligenz, Kompetenz, Kommunikation) ist ein gemeinnütziges Projekt des Instituts für Medizinökonomie & Medizinische Versorgungsforschung der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH), der Stiftung Kind und Jugend des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, der Universität Duisburg-Essen, Fachbereich Allgemeine Psychologie: Kognition und der Deutschen Gesellschaft für Ambulante Allgemeine Pädiatrie (DGAAP). Es steht unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler.
 
 
Nähere Informationen zur Studie

BLIKK Medien-Studie 2016

Kontakt:
Herr Prof. Dr. med. Dipl.-Kfm. (FH) Rainer Riedel
Arzt für Neurologie/Psychiatrie, Psychotherapie
Institut für Medizinökonomie und Medizinische Versorgungsforschung
Schaevenstraße 1a/b
50676 Köln
E-Mail:

Tel.: 0221-20302-674
Fax: 0221-20302-679

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken