Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2016 »  Dr. Werner Bruns zum Honorar-Professor berufen
 
 

29.07.2016

Dr. Werner Bruns zum Honorar-Professor berufen

Werner Bruns ist in Hameln an der Weser geboren. Er studierte Sozialwissenschaften an der Bergischen Universität in Wuppertal und promovierte dort mit einer Arbeit zum Jugendstrafvollzug.

Werner_Bruns_RFH_Teaser.jpg

Bruns war in den letzten 20 Jahren unter anderem Lehrbeauftragter an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, an der Universität zu Köln, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, der Fachhochschule Esslingen am Neckar und der Dualen Hochschule in Ravensburg.
Von 1987 bis 1996 war er Referent für Arbeitsmarktpolitik im Niedersächsischen Sozialministerium. Zuvor war Werner Bruns für die Rudolf von Bennigsen-Stiftung als Studienleiter tätig – eine Einrichtung der politischen Erwachsenenbildung, die Vortrags-, Diskussions- und Seminarveranstaltungen in Niedersachsen durchführt.

Bruns arbeitete von 1996 bis 2009 im Wirtschaftsministerium von Baden-Württemberg, zunächst als Leiter der Zentral- und Pressestelle, dann als Leiter der Grundsatzabteilung des Ministeriums und später als Chef der Mittelstandsabteilung, einer der wichtigsten Abteilung des Landes. Von 2009 bis 2014 war er Abteilungsleiter und Politischer Direktor im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und zwei Jahre Vertreter des Staatssekretärs. Werner Bruns verfügt durch seine Tätigkeit in Ministerien über außergewöhnliche internationale Erfahrungen. Darüber hinaus hat er zahlreiche gesellschafts- und wirtschaftspolitische Bücher und Aufsätze publiziert.

Der Kern seiner Tätigkeit an der RFH liegt im Aufbau des „Europa-Instituts für Erfahrung und Management – METIS“. Hier gelang es ihm, METIS als eine gemeinsame europäische Forschungseinrichtung der FH Burgenland und der Rheinischen Fachhochschule zu etablieren und die FH St. Gallen als Projektpartner von METIS zu gewinnen. Das internationale Institut realisiert zukünftig wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Forschungsvorhaben zu aktuellen und strukturellen gesellschafts- und unternehmensbezogenen Themen in Zusammenhang mit „Erfahrung“. METIS versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis. Für dieses Institut entwickelt Dr. Bruns darüber hinaus neue Lehr- und Lernformate.

„Aufgrund seiner langjährigen Lehr- und Forschungserfahrung sowie seines wissenschaftlichen Oeuvres ist er eine Bereicherung für die Hochschule“, so RFH-Präsident Prof. Dr. Martin Wortmann.

Bruns wird im September 2016/17 Lehrveranstaltungen im Fachbereich „Wirtschaft & Recht“ zum Thema "Konfliktmanagement" abhalten, geplant sind weitere Vorlesungen zum Themenfeld "Wissens-und Erfahrungsmanagement".

Die RFH gratuliert Honorar-Professor Dr. Bruns noch einmal herzlich zur Ernennung und freut sich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken