Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2017 »  Zwei VDI-Förderpreise für RFH-Studierende
 
 

16.10.2017

Zwei VDI-Förderpreise für RFH-Studierende

Der VDI Kölner Bezirksverein e.V. hat am 12. Oktober 2017 Förderpreise für herausragende Abschlussarbeiten ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge verliehen. Gleich zwei RFH-Masterabsolventen des Studiengangs Technical Management konnten Preise mit nach Hause nehmen. Die RFH gratuliert Jens Menzen (2. Preis) und Angelina Derr (3. Preis) für diese besondere Leistung und die damit verbundene Auszeichnung.

Der 3. Preis (dotiert mit 500 Euro) ging an Angelina Derr, die sich in ihrer Masterarbeit an der RFH mit dem Risikomanagement im industriellen Anlagengeschäft befasst hat. Die Arbeit betreute Prof. Dr.-Ing. Michael Rychlik, RFH-Dozent für Projektmanagement, SCM.

Jens Menzen – ebenfalls Masterabsolvent der RFH Köln – erhielt den 2. Preis (1.000 Euro) für die Entwicklung einer Methode, mit der Produktanforderungen frühzeitig als parametrischer 3D-Bauraum visualisiert und analysiert werden können. Angewandt wurde die Methode in der Automobilbranche im Bereich der Karosserieentwicklung. Die Arbeit betreute Prof. Dr.-Ing. Dirk Sprengel, RFH-Professor für Virtuelle Produktentwicklung.

Der erste Preis ging an eine Absolventin der Technischen Hochschule (TH), sie konnte mit ihren Forschungen den Workflow des Fotodienstleisters CEWE optimieren.

Mit der Förderpreisverleihung will der VDI alljährlich Nachwuchsingenieure ins Rampenlicht bringen und dabei den Erfahrungsaustausch zwischen den jungen Absolventen/-innen und erfahrenen Profis anregen. In diesem Jahr hatten Professoren/-innen aus den im Einzugsgebiet des Kölner Bezirksvereins liegenden Hochschulen insgesamt dreizehn mit der Note „Eins“ bewertete Bachelor- und Masterarbeiten ihrer Studierenden eingereicht. Die drei Preisträger/-innen überzeugten die VDI-Jury insbesondere mit praxis- und anwendungsrelevanten Lösungsansätzen. Neben Geldpreisen gab es erstmals auch einen „Förderpreis-Award“.

Die Preisverleihung fand diesmal unter dem Motto „Ingenieure – Kompetenz für unsere Zukunft“ am Flughafen Köln Bonn statt, wo Flughafen-Chef Michael Garvens und Udo Nuß, Geschäftsbereichsleiter Bau/Technik des Köln Bonn Airport, den rund 150 geladenen Gästen einen Einblick in die technischen Entwicklungen und Arbeitsplätze am Standort gaben. Dabei wiesen sie auf ein vom VDI entwickeltes Stellenportal für Ingenieure hin, dass sie mit dem VDI Kölner Bezirksverein füllen wollen, um gemeinsam an der Nachwuchsförderung zu arbeiten. Das Stellenportal ging im Zuge des Förderpreises online. Entsprechend unterstrich Horst Behr, kommissarischer Vorsitzender des Kölner Bezirksvereins, in seiner Rede die Bedeutung des Ingenieurwesens, um gesellschaftliche Herausforderungen wie Energiewende und Ressourcenverknappung technisch zu meistern: „Von Ingenieuren wird heute viel erwartet. Sie lösen nicht nur die Probleme von heute, sondern auch die von morgen“. Der Nachwuchs, so Behr, sei dabei unsere große Chance.


VDI Pressemeldung

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken