Startseite »  Die RFH »  Servicebereiche »  Schülerlabor »  Aktuelles »  Countdown läuft – RFH Köln eröffnet neues zdi-Schülerlabor
 
 

Countdown läuft – RFH Köln eröffnet neues zdi-Schülerlabor

„Wichtig für uns ist, dass Schülerinnen und Schüler in ihren Stärken gefördert werden und wir Ihnen Wege und Möglichkeiten aufzeigen, ihr Potential auf dem technischen Gebiet zu erkennen“, erklärt Laborleiter Herr Dipl.-Ing. Doost und zeigt nicht ohne Stolz und voller Enthusiasmus das nun fertige Schülerlabor der RFH.

Countdown_Titelbild.jpg

Nun ist es soweit: Die Rheinische Fachhochschule Köln öffnet ab diesem Herbst ihre Türen für technikbegeisterte Schüler aller Bildungsgänge ab Klasse 9. Sowohl Laborleitung als auch Studienkoordinatoren fiebern gespannt der Eröffnung entgegen und können es kaum erwarten, wissbegierige Teilnehmer in den neuen Räumlichkeiten zu empfangen.

Der Fokus des Schülerlabors liegt insbesondere auf der Automatisierungstechnik und dem damit verbundenen Produktionsmanagement. Im Wesentlichen wird den Schülern ermöglicht, alle Stufen eines Entwicklungsprozesses zu durchlaufen. So werden im Labor Prozessketten aktiviert, Teilsysteme entworfen und aufgebaut, Prozessdaten aufgenommen und verarbeitet sowie Prozesse im Allgemeinen strukturiert und in eine für Mensch und Maschine verständliche Sprache übersetzt. Für technisch Versierte heißt das, dass die Teilnehmer an speicherprogrammierbare Steuerungen (kurz: SPS), Regelungs- und Steuerungstechnik sowie viele andere Themengebiete der Automatisierungstechnik und des Ingenieurwesens praxisnah und aktiv herangeführt werden. Dabei werden die Neulinge auf ihrem Weg begleitet und tatkräftig vom Laborteam unterstützt, das aus dem Laborleiter und studentischen Tutoren besteht.

„Ziel des Ganzen ist es, den Horizont der Schüler zu erweitern. Wir wünschen uns, dass sie sich ihrer Neigungen und Interessen bewusst werden und somit später wohl bedacht und umfassend informiert eine Berufsentscheidung fällen können“, so Studienkoordinator Herr Prof. Dr. Böhme.

Am 25.10.2012, dem Tag der offiziellen Eröffnung, sind es zunächst erwachsene Technikbegeisterte wie Wissenschaftsstaatssekretär Helmut Dockter, die die hervorragende technische Ausstattung unter die Lupe nehmen und in die Welt der Automatisierungstechnik eintauchen werden. Das Wissenschaftsministerium unter Führung von Ministerin Svenja Schulze setzt sich unter anderem mit der Fortführung der Landesinitiative zdi für technikinteressierte Schüler ein. Beim zdi-Forum auf dem Gelände der RFH im September betonte sie die Wichtigkeit dieser Initiative: „Ressourcenschonung, Energiewende, Globalisierung oder Armutsbekämpfung – um Ideen und Lösungen für die wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit zu finden, benötigen wir mehr gut ausgebildete und vor allem engagierte Nachwuchskräfte. Zdi ist unsere gemeinsame Plattform, um junge Menschen zu begeistern und zu fördern.“

Das Team des Schülerlabors hofft hierzu einen Beitrag zu leisten, um noch mehr junge Menschen für Technik zu begeistern und ihnen die zahlreichen Möglichkeiten des Ingenieurberufs näherzubringen.