Startseite »  Die RFH »  Servicebereiche »  Schülerlabor »  Aktuelles »  Bachelor-Thesis erfolgreich abgeschlossen
 
 

Bachelor-Thesis erfolgreich abgeschlossen

Erneut wurde eine Bachelorarbeit im Automatisierungslabor der Rheinischen Fachhochschule Köln erfolgreich abgeschlossen; eine weitere Anwendungsmöglichkeit im Rahmen der verfahrenstechnischen Anlage ist somit gegeben.

BA-Thesis_Doosr_500.jpg

Herr Christoph Stephanides, erfolgreicher Bachelorabsolvent der Elektrotechnik, übergab freudig dem Laborleiter Herrn Doost seine fertige Bachelorarbeit und drückte bei dieser Gelegenheit erneut seine Dankbarkeit für dessen tatkräftige Unterstützung aus.

Herr Dipl.-Ing. Doost und Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Meusel hatten den Studenten während seiner Bachelorarbeit betreut, die sich mit dem „Entwurf und [der] Programmierung eines Batch-Prozesses für eine verfahrenstechnische Anlage“ beschäftigt.

Herr Stephanides zeigt mit seiner Bachelorarbeit die Realisierung eines Batch-Prozesses zur Herstellung von Biodiesel durch die Stationen Mischen und Reaktor auf. Batch-Prozesse zeichnen sich durch ihren diskontinuierlichen Ablauf auf, d. h. ausgewählte Stoffmengen werden zu Beginn des Versuches in die Anlage gefüllt und unterziehen sich dort verfahrenstechnischen Operationen. Kerngedanke war eine effektive Ausnutzung des gesamten Funktionsumfangs sowie ein hoher Praxisbezug für künftige Neulinge dieses Bereiches.

Die erfolgreiche Umsetzung blieb nicht unbelohnt: Die RFH übergab dem Studenten einen Gutschein über einen einwöchigen Kurs zum Thema SPS-Programmierung. Der Laborleiter kündigte zudem an, diesen Prozess als didaktische Grundlage für die Implementierung von Ablaufsteuerungen zu nutzen. Er sieht diese Arbeit als Basis für die Generierung von Schüler- und Studentenversuchen im Bereich der Steuerungstechnik an.

Das Automatisierungslabor der RFH ist gleichzeitig ein zdi-Schülerlabor (Zukunft durch Innovation), das als Gemeinschaftsoffensive des Landes NRW ins Leben gerufen wurde. Ihre Intention ist es, eine Verbindung zwischen Schülern und Naturwissenschaften herzustellen. Die „MINT“-Fächer beinhalten die Fächer des Bereiches Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Um den wissbegierigen Schülern einen groben Überblick zu gewähren, umfasst das Schülerlabor Grundzüge dieser Fächer in ihren Versuchen.

Herr Stephanides zeigt sich begeistert, welche Möglichkeiten den Schülern in so kurzer Zeit eröffnet werden. Das Schülerlabor der RFH Köln freut sich auf weitere Jahre der tatkräftigen Unterstützung für technikbegeisterte Schüler, sodass auch sie in naher Zukunft ihrem Traumberuf einen Schritt näher sind.

 

Informationen zum Bachelorstudiengang Elektrotechnik