Startseite »  Die RFH »  Servicebereiche »  Schülerlabor »  Aktuelles »  Welt der Technik begeistert Schülerinnen
 
 

Welt der Technik begeistert Schülerinnen – Girls‘ Day 2015

Auch am diesjährigen Girls’ Day hatten Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 bis 10 die Chance, an der RFH Technik aus der Nähe zu erleben und in die verschiedenen Fachbereiche hineinzuschnuppern.

RFH_Girls_Day_2015_IMG_7723_500.png

Für die technikbegeisterten Schülerinnen wurde ein spezieller Tagesablauf mit verschiedensten Versuchen geplant. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde brachte Laborleiter Herr Dipl.-Ing. Martin Doost den Schülerinnen den Beruf des Ingenieurs näher. Auch auf das Studium an der RFH wurde näher eingegangen und die verschiedenen Studiengänge wurden vorgestellt. Daraufhin ging es auf zur ersten Station der Mädchen: dem Automatisierungslabor.

Grundsätzliche Fragen wie „Was sind überhaupt Automatisierung und Regelungstechnik?“ waren keine Seltenheit. Aber natürlich standen Laborteamleiter und Laborteam für die vielen Fragen der interessierten Teilnehmerinnen jederzeit zur Verfügung. Dank der zahlreichen Anlagen im Labor wurde Licht ins Dunkel gebracht und die Fragen konnten nicht nur theoretisch beantwortet, sondern auch mithilfe der Anlagen verdeutlicht werden.

Diplom-Ingenieurin Stephanie Gramm, eine ehemalige Studentin der Rheinischen Fachhochschule, war auch in diesem Jahr vor Ort und stand den wissbegierigen Schülerinnen Frage und Antwort. Sie selbst schloss ihr Wirtschaftsingenieursstudium an der RFH ab und erzählte den Mädchen mit Freude, dass sie nach wie vor mit ihrer Berufswahl sehr zufrieden ist.

An der Station „Mischen und Regelungstechnik“ wurde den Mädchen gezeigt, wie der Befüllprozess in den meisten Getränkefabriken abläuft. Angefangen vom Mischen der Flüssigkeiten über die Befüllung der entsprechenden Flaschen bis hin zur Einlagerung konnte die Anlage alles bieten und verdeutlichen.

Im Anschluss war es dann soweit: Die eifrigen Schülerinnen durften sich unter Aufsicht des Laborteams selbst an die Experimente des Automatisierungslabors wagen. Bei den Versuchen war es dem Laborteam besonders wichtig, dass die Schülerinnen selbst Hand anlegten, um Feingefühl und Selbstvertrauen im Umgang mit Technik zu entwickeln und weiteres Interesse zu wecken. Laborleiter Martin Doost war begeistert von der Lernbereitschaft der jungen Teilnehmerinnen und erfreute sich daran, den Mädchen Tipps und Tricks in Bezug auf die Experimente zu geben.

Die selbst zusammengebaute „Wahrsager-Schaltung“ begeisterte die Mädchen besonders: Bestehend aus fünf LEDs und einem Neigungsschalter, konnte die Schaltung den Mädchen bei ihrer Berufsorientierung weiterhelfen und ihnen die Zukunft vorhersagen.

RFH_Girls_Day_2015_IMG_7698_500.png

Aber auch der selbstprogrammierte Roboter brachte die Augen der jungen Schülerinnen zum Funkeln. Zu sehen, dass der Roboter genau das tat, was zuvor mithilfe eines studentischen Tutors programmiert wurde, begeisterte die Mädchen und steigerte die Vorfreude auf den darauffolgenden Besuch im Laserlabor.

Angekommen im Laserlabor, lernten die interessierten Schülerinnen den Dozenten Prof. Dr. Russek kennen. Nach einem kurzen Vortrag durften die Teilnehmerinnen dann dabei zuschauen, wie der Laser zum Einsatz kam. Als Erinnerung an den diesjährigen Girls‘ Day gab es dabei für jedes der Mädchen einen Kugelschreiber, der mit dem jeweiligen Namen laserbeschriftet wurde.

Doch damit nicht genug. Mit strahlenden Gesichtern ging es dann weiter ins nächste Labor. Denn auch der Fachbereich Maschinenbau hatte viel zu bieten. Vorgeführt wurde eine eindrucksvolle neue Werkzeugmaschine und ein 3D-Drucker. Für die Mädchen gab es dann zum krönenden Abschluss noch ein Präsent in Form eines Ringes.

Der Girls’ Day stellte sich auch im diesem Jahr als voller Erfolg heraus. Die Neugier und das Interesse der Teilnehmerinnen begeisterten das Technik-Team der RFH, das sich sehr darüber freute, den jungen Schülerinnen dabei zu helfen, ihr Wissensspektrum zu erweitern. So konnte an diesem Tag die facettenreiche Welt der Technik nähergebracht werden und vielleicht sogar auch der eine oder andere neue Berufswunsch bei den Mädchen geweckt werden.

 

Möchten Sie sich zu einem Besuch im Schülerlabor anmelden? Hier geht es zum Kontaktformular. [Mehr]
Informationsflyer zur Ansicht und zum Downloaden

Hier klicken