Startseite »  Studium »  Internationales »  Personal »  Fortund Weiterbildungsmobilität
 
 

Fort- und Weiterbildungsmobilität

Erasmus+ ermöglicht Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Hochschulpersonal in Programmländern zum Ausbau der Internationalisierung.

Förderfähig sind Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen an Hochschulen im Erasmus+ Raum, mit denen die RFH interinstitutionelle Vereinbarungen geschlossen hat und in denen der Austausch von Personal zum Zwecke der Fort- und Weiterbildung vereinbart wurde.

Für eine detaillierte Übersicht und weitere Einzelheiten zu den Partnerhochschulen kontaktieren Sie bitte das International Office.
Ferner können auch Fort- und Weiterbildungen an anderen Hochschulen mit einer gültigen Erasmus Charta für die Hochschulbildung (ECHE) oder bei einer sonstigen, im Erasmus+ Raum ansässigen Einrichtung, die auf dem Arbeitsmarkt oder in den Bereichen allgemeiner und beruflicher Bildung oder Jugend tätig sind, gefördert werden.

Das Format der Weiterbildung kann Hospitationen, Job Shadowing, Studienbesuche, Teilnahme an Workshops/Seminaren und Sprachkursen umfassen.

Die Teilnahme an Konferenzen ist im Rahmen von Erasmus+ grundsätzlich nicht förderfähig.

Eine Erasmus+ Förderung für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen ist für mindestens zwei aufeinanderfolgende Tage und höchstens zwei Monate (jeweils ohne Reisezeiten) möglich. Aufgrund des begrenzten Erasmus+ Förderbudgets kann die RFH jedoch nur Aufenthalte von zwei bis maximal vierzehn Tagen bezuschussen!

Innerhalb der STT Linie ist haupt- und nebenberuflich tätiges Personal aus allen Bereichen förderfähig, dessen Beschäftigungsverhältnis mit der RFH ein Jahr oder länger besteht, z.B.:

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken