Startseite »  Studium »  Internationales »  Studierende »  Outgoing »  Erasmus+ »  Erasmus+-Kooperationen
 
 

Erasmus+-Kooperationen

Voraussetzung für die Förderung im Erasmus+ Programm ist, dass der Studienaufenthalt an einer Partnerhochschule stattfindet, mit der die Rheinische Fachhochschule eine Erasmus+-Kooperationsvereinbarung abgeschlossen hat. Mit den hier genannten Hochschulen findet ein Erasmus+ Austausch statt:

Aufgrund der begrenzten Anzahl an Austauschplätzen, ist es ratsam immer Alternativen in Betracht zu ziehen. Überlegen Sie sich im Vorfeld, wie Sie vorgehen möchten, wenn Sie keine Zusage für einen Austauschplatz erhalten.

Wenn Sie trotzdem an der Erasmus+ Partnerhochschule studieren möchten, können Sie sich in der Regel auch als Study Abroad Student bewerben. In diesem Fall zahlen Sie an der Partnerhochschule Studiengebühren und erhalten keine Mobilitätszuschüsse über Erasmus+, profitieren aber von der Beratung und Betreuung durch das Auslandsamt.