Startseite »  Studium »  Internationales »  Studierende »  Outgoing »  Erasmus+ »  Informationen zur Bewerbung Auslandspraktikum
 
 

Informationen zur Bewerbung - Auslandspraktikum

Wenn Sie ein Praktikum von mindestens zwei (60 Tage) und höchstens 12 Monaten Dauer im europäischen Ausland (28 EU-Länder sowie Island, Liechtenstein, FYR Mazedonien, Norwegen, Türkei) planen, dann können Sie über das Erasmus+ Programm gefördert werden.

Den Praktikumsplatz suchen Sie sich selbst. Dabei kommen Unternehmen, Berufsbildungseinrichtungen, Forschungszentren und andere Organisationen in Frage. Die Aufgabenbereiche während des Praktikums müssen ein anspruchsvolles Niveau aufweisen und sollten sich vorzugsweise an der Mitarbeit an Projekten orientieren (rein administrative Tätigkeiten oder Verkaufstätigkeiten im Einzelhandel/Tourismus sind über Erasmus+ nicht förderfähig).

Ausgeschlossen sind zudem nationale diplomatische Vertretungen sowie EU-Institutionen und solche, die EU-Programme verwalten (vollständige Liste abrufbar unter).

Wenn Sie an der RFH Standort Köln studieren, können Sie das Praktikum abhängig vom Studiengang in der Regel jederzeit antreten. Es ist ratsam im Vorfeld mit Ihrem/Ihrer Studiengangsleiter/in zu sprechen, um zu schauen, welcher Zeitraum vom Studienverlauf her am besten dafür geeignet ist.

Absolventen /Graduierte können bis zu 12 Monate nach Studienabschluss für ein Auslandspraktikum gefördert werden. Wichtig hierbei ist: Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Sie an der RFH immatrikuliert sein. Zum Zeitpunkt des Praktikumsbeginns muss das Studium jedoch bereits abgeschlossen sein.

Bewerbungsfristen

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen mindestens zwei Monate vor geplantem Praktikumsbeginn schriftlich im Auslandsamt der RFH eingereicht werden.

Sonderregelung für Absolventen /Graduierte: Bei Graduiertenpraktika muss die vollständige Bewerbung während des letzten Studienjahres im Auslandsamt der RFH eingereicht werden. Das Auslandspraktikum muss innerhalb eines Jahres nach Beendigung Ihres Studiums durchgeführt und abgeschlossen sein.

Bewerbungsvoraussetzungen

Bewerbungsunterlagen

Für den Fall, dass es zu wenig Förderplätze gibt und daher eine Auswahl aus mehreren Studierenden getroffen werden muss, entscheiden die akademischen Leistungen, die Motivation, die inhaltliche Verbindung zum Studium sowie die Qualität des Praktikumsplatzes und des Praktikumsvorhabens.

Die Bewerbungsunterlagen müssen schriftlich im Auslandsamt eingereicht werden:

Rheinische Fachhochschule Köln
Auslandsamt
Schaevenstraße 1 a-b
50676 Köln

Vor dem Praktikumsaufenthalt:

Sofern Sie von der RFH eine Zusage für die Erasmus+ Förderung Ihres Praktikums erhalten haben, schließen Sie, der Praktikumsgeber und die RFH ein Learning Agreement for Traineeship (Lernvereinbarung) ab. Im Learning Agreement for Traineeship werden Details zur Dauer, zum Praktikumsprogramm, zu den Lernzielen sowie zur Anerkennung fixiert. Der Vordruck für das Learning Agreement for Traineeship wird Ihnen von uns zu gegebener Zeit ausgehändigt.

Wenn Sie im Rahmen des Erasmus+ Programms gefördert werden, müssen Sie die Pflichten und Rechte der Studierenden kennen, die in der Erasmus+ Charta für Studierende dargelegt sind Erasmus+ Charta für Studierende.

Mit der Teilnahme am Erasmus+ Programm verpflichten Sie sich, einen Online Sprachtest (Online Linguistic Support) zu machen. Dadurch überprüfen Sie vor dem Aufenthalt Ihre Sprachkenntnisse in der Hauptarbeitssprache der Praktikumseinrichtung und haben anschließend die Möglichkeit an einem Online Sprachkurs teilzunehmen, um sich auf den Aufenthalt vorzubereiten. Nach dem Aufenthalt legen Sie erneut einen Sprachtest ab.

Vor der Ausreise schließen Sie mit der RFH ein Grant Agreement (Zuwendungsvertrag) ab. Dieses ist eine finanzielle Vereinbarung und enthält unter anderem Informationen zur genauen Dauer des Erasmus+ Förderzeitraums, Ihre Pflichten als Erasmus-Geförderter sowie die vorgesehene finanzielle Erasmus+ Förderung.

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Dauer des Praktikums im Ausland kranken-, unfall- und haftpflichtversichert sein müssen (!). Sofern Ihnen die Praktikumseinrichtung keinen Versicherungsschutz stellt, müssen Sie selbst für ausreichenden Versicherungsschutz sorgen. Beim DAAD haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit eine kombinierte Kranken-, Unfall- und Privathaftpflicht-Versicherung abzuschließen. Informationen zur Versicherungspolice und Anmeldung finden Sie hier.

Zu Beginn des Praktikums wird Ihnen die erste Rate der Förderung ausgezahlt.

Während des Praktikumsaufenthalts:

Jegliche Änderungen bezüglich der im Learning Agreement vereinbarten Praktikumsdauer (späterer Antritt, Unterbrechung, Abbruch, vorzeitige Beendigung), des vereinbarten Praktikumsprogramms oder der verantwortlichen Personen in der Praktikumseinrichtung müssen der RFH unverzüglich gemeldet werden.

Abhängig von der im Learning Agreement vereinbarten Anerkennung und Beurteilung kann eine Zwischenleistung verlangt werden.
Vor Beendigung des Praktikums legen Sie Ihrem Praktikumsgeber das Traineeship Certificate (Praktikumszeugnis) zum Ausfüllen vor (enthalten im Learning Agreement for Traineeship, das Sie von uns nach einer Zusage der Erasmus+ Förderung erhalten haben).

Nach dem Praktikumsaufenthalt:

Nach Ende des Aufenthalts werden Sie vom Online Portal der EU-Kommission „Mobility Tool+“ aufgefordert, einen Teilnehmerbericht auszufüllen (die Einladung wird per Email verschickt, bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Spam-Ordner!).

Zudem erhalten Sie per Email die zweite Einladung zum Ablegen des obligatorischen Online Sprachtests.

Spätestens innerhalb von fünf Wochen nach erfolgreichem Abschluss des Praktikums sollten Sie das Traineeship Certificate (Praktikumszeugnis) von Ihrem Praktikumsgeber erhalten und dem Auslandsamt sowie ggf. dem Prüfungsamt/Studierendenservice vorlegen.

Im Falle eines Studierenden-Praktikums legen Sie dem Auslandsamt der RFH eine gültige RFH Immatrikulationsbescheinigung für das Semester, in dem Sie den Erasmus+ Praktikumsaufenthalt absolviert haben, vor (trifft nicht zu bei Graduiertenpraktika).

Abhängig von der im Learning Agreement vereinbarten Anerkennung und Beurteilung wird eine Abschlussleistung verlangt.

Wenn Sie die oben genannten Anforderungen erfüllt haben, erhalten Sie die zweite Rate der Förderung ausgezahlt.

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken