Berufsbild

Seit 2003 ist Deutschland Exportweltmeister. Kein anderes Land auf der Welt verkaufte mehr Waren ins Ausland. Diese Spitzenposition wird wesentlich getragen von den "Vorzeigebranchen" Maschinenbau mit über 60% und Automobil-Industrie mit rund 70% Exportanteil.

In kaum einer Branche ist dabei der Vorsprung Deutschlands vor anderen Ländern so groß wie im Maschinenbau. Rund ein Viertel aller weltweiten Maschinenbau-Patente und fast 20% aller Maschinen auf dem Weltmarkt kommen von hier. Von den Maschinenbau-Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern schätzt sich etwa ein Drittel als Weltmarktführer in seiner Produktgruppe ein.

Die Arbeitsgebiete des Maschinenbau-Ingenieurs reichen von der Entwicklung und Konstruktion über die Planung, Berechnung und Materialauswahl bis hin zur Produktion von technischen Einrichtungen, Maschinen, Fahrzeugen und Anlagen. In der Industrie und in Ingenieurbüros findet er Tätigkeitsfelder beispielsweise in der Energie-, Antriebs-, Fahrzeug- und Betriebstechnik. Auch im Dienstleistungs- und Verwaltungsbereich gewinnt die Technik eine immer größere Bedeutung.
 
Die Aufstiegsmöglichkeiten verlaufen über

Danach treten Managementaufgaben bzw. leitende Funktionen in den Mittelpunkt seiner Tätigkeiten.

 

Zu den Seiten der Ingenieurlabore

Hier klicken

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken