Startseite »  Studium »  Studiengänge »  Steuerrecht (LL.M.)
 
 

Masterstudiengang

Steuerrecht (LL.M.)

Vermittlung von steuerrechtlichem „State of the Art“-Wissen hinsichtlich aktueller wissenschaftlicher Ergebnisse sowie in der Praxis dominierender Rechtspraktiken – zur Erlangung einer breiten Fach- und Führungskompetenz.

Mit dem Abschluss Master of Laws (LL.M.) des von der ZEvA akkreditierten Masterstudiengangs Steuerrecht der RFH schaffen Sie sich optimale Voraussetzungen für den Arbeitsmarkt. Das Angebot steuerrechtlich versierter Betriebs- und Volkswirte, Wirtschaftsjuristen, Finanzwirte und Juristen ist auf dem Arbeitsmarkt vergleichsweise gering, sodass die Nachfrage das Angebot bei Weitem übersteigt.

Das Konzept des Masterstudiengangs orientiert sich an fünf fachlichen Qualifikationszielen:

 

Der Studiengang ist berufsbegleitend akkreditiert, kann aber auch ohne Anstellungsverhältnis absolviert werden. Die Lehrveranstaltungen finden freitags und samstags von 8.30 bis 17.15 Uhr statt.

Die Module und Studieninhalte sind so konzipiert, dass Studierende das in ihrem Erststudium erlangte Wissen und Verständnis des Steuerrechts erweitern und/oder vertiefen. Das vermittelte Wissen bildet so die Grundlage zur Originalität bei der Entwicklung bzw. Anwendung von Ideen. Der Wissens- und Forschungskontext soll die Problemlösungsstrategien der Studierenden in neuen oder ungewohnten Umgebungen in einem breiten und interdisziplinären Kontext bezogen auf das Steuerrecht stellen. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, Wissen zu integrieren und mit Komplexität umzugehen sowie auch bei unvollständigen bzw. begrenzten Informationen zu rechtlichen Einschätzungen zu kommen. Sie lernen, ihre Schlussfolgerungen und auch das Wissen und die Logik, die ihnen zu Grunde liegen, einem Mandanten mit oder ohne Fachkenntnisse klar und unzweideutig zu vermitteln.

Der gewählte Abschluss „Master of Laws“ soll das Leistungs- bzw. das Qualifikationsniveau dieses Studiengangs im Bereich der Rechtswissenschaften, vor allem im Steuerrecht, aber auch im Bilanz-, Umwandlungs-, Konzern- und Gesellschaftsrecht, unterstreichen. Es wird eine wissenschaftliche Fundierung zur Bewältigung komplexerer Problemstellungen bei gleichzeitiger Praxisorientierung geboten.

Es handelt sich um einen konsekutiven Masterstudiengang, der auf Grundkenntnissen im Ertragsteuerrecht, Handelsrecht und Gesellschaftsrecht aufbaut. Diese sind zu vertiefen und auf weitere Gebiete des Steuerrechts zu verbreitern.

 

Die seminaristischen Lehrveranstaltungen werden komplett auf Deutsch gehalten.

 

Die Praxisrelevanz dieses Masterstudiengangs wird dadurch hervorgehoben, dass die Lehrinhalte inhaltlich so ausgerichtet sind, dass sie aufbauend auf den Vorkenntnissen auf das Berufsziel „Steuerberater“ vorbereiten

 

Auszug aus dem ZEvA-Gutachten

„Die Gutachter/-innen sehen das Studiengangskonzept insgesamt als überzeugend an. Im Studiengang wird das Wissen der Studierenden angemessen verbreitert und vertieft, und es werden ausreichend instrumentale, systemische und kommunikative Kompetenzen vermittelt, sodass die fachlichen Anforderungen des Qualifikationsrahmens für deutsche Hochschulabschlüsse in vollem Umfang erfüllt werden.“

ZEvA-Logo-1_80.jpg

 

 

Dual studieren am neuen RFH-Standort in Neuss

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Vergünstigte Konditionen auf individuelle Coachingleistungen für RFH-Studierende

Hier klicken