Neuer Studienort Remscheid

Seit dem 06. September ist es offiziell: Die Stadt Remscheid wird neuer Studienort der RFH. Das Bergische Land bietet zahlreichen, vorwiegend mittelständisch geprägten Produktionsbetrieben eine Heimat. In Zukunft besteht dort ein steigender Bedarf nach Fach- und Führungskräften, unter anderem mit Ingenieurausbildung. Der Studienort ist im Prinzip bereits zum Wintersemester mit dem ersten Jahrgang „Produktionstechnik“ (Bachelor of Engineering) – in Zusammenarbeit mit dem Berufsbildungszentrum der Remscheider Metall- und Elektroindustrie GmbH (BZI) – in Remscheid gestartet. Für das Wintersemester 2019/2020 sollen in einem ehemaligen Schulgebäude im Remscheider Stadtteil Honsberg weitere Studiengänge angeboten werden, die auf den Produktionsstandort zugeschnitten sind.

Oben v.l. Jens Nettekoven, Sven Wiertz, Arnd Zimmermann, Thomas Judt, Otto Mähler, Alexander Pollack, Peter Heinze, (unten v.l.) Sven Wolf, Burkhard Mast-Weisz, Prof. Dr. Martin Wortmann und Prof. Dr. Michael Bergmann

Der Remscheider Studienort soll sich langfristig zu einer Open Access University entwickeln, die einen direkten Austausch mit der Gesellschaft ermöglicht und integrativer Bestandteil des Viertels beziehungsweise der Stadt werden soll. Dieses komplexe Projekt muss allerdings erst etabliert werden und braucht eine mehrjährige Entwicklungslaufzeit. Das kann nur funktionieren, wenn Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft das Vorhaben partnerschaftlich unterstützen.

Weitere Informationen:
https://remscheid.de/pressearchiv/meldungen-2018/07-september/146380100000136740.php

Die Rheinische Fachhochschule Köln gGmbh ist staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch:

  • Logo AQAS
  • Logo ZEVA
  • Logo FIBAA

Folgen Sie uns:

Jetzt bewerben