Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2018 »  „Nominiert zu sein, ist eine große Ehre“
 
 

29.10.2018

„Nominiert zu sein, ist eine große Ehre“

In feierlichem Rahmen wurde der Kölner Design Preis am 25. Oktober 2018 zum elften Mal im Museum für Angewandte Kunst (MAKK) verliehen. Der begehrte Designpreis würdigt einmal jährlich exzellente Abschlussarbeiten von Kölner Designstudierenden unterschiedlicher Designhochschulen. Vom 26. Oktober bis 18. November 2018 dürfen sieben Absolvent*innen der RFH ihre sehr guten Abschlussarbeiten im MAKK, zusammen mit denen der diesjährigen Preisträger*innen und der anderen nominierten Absolvent*innen, ausstellen.

Der Preis gehört zu den begehrtesten Auszeichnungen für junge Designabsolventen und würdigt seit diesem Jahr das Leben des deutsch-amerikanischen Gestalters Toby E. Rodes. Bereits eine Nominierung bedeutet für die Absolvent*innen eine besondere Form der Anerkennung und kann ihnen den Weg in eine erfolgreiche Zukunft als Designer*innen ebnen.

„Die Nominierung ist überwältigend. Ich bin froh, dass die Arbeiten gewürdigt werden und wir sie der Öffentlichkeit zeigen dürfen. Eine von den insgesamt achtundzwanzig Auserwählten zu sein, ist eine große Ehre“, so Ann Louis Dreier, RFH-Absolventin des Studiengangs „Mediendesign Vollzeit“. Dreier widmete sich in ihrer Arbeit dem Thema „Orientierungssysteme im Editorial Design – Gestaltung eines Magazins“.

Auch die Mediengestalterin Elisa da Silva Filipe, die an der RFH „Mediendesign berufsbegleitend“ studierte, ist begeistert: „Ich bin sehr stolz, dabei sein zu können, weil es mir die Möglichkeit gibt, meine Arbeit zu zeigen.“ Und sie ist auch dankbar für die Chancen, die sich ihr beruflich mit der Nominierung für den Kölner Design Preis bieten. „Ich danke Frau Nennen sehr dafür, dass sie mich als Einzige von den berufsbegleitend Studierenden nominiert hat. Das ist eine große Ehre.“ Elisa da Silva Filipe beschäftigte sich in ihrer Arbeit mit der „Entwicklung eines innovativen Interfaces zur bewussten Wahrnehmung des urbanen Raums“.

An der RFH betreut Prof. Karen Nennen, Professorin für Print- und Webdesign, Medien-, Kommunikations- und Informationsdesign, den Kölner Design Preis.

Kontakt:

Prof. Karen Nennen, karen.nennen@rfh-koeln.de

Die RFH gratuliert ihren Absolvent*innen herzlich zu ihrer Nominierung und wünscht ihnen für ihre berufliche Zukunft als Designer*innen und auch persönlich viel Erfolg und alles Gute! Den Preisträger*innen und Nominierten der anderen Kölner Hochschulen für Design gilt ebenfalls unser Glückwunsch!
http://www.koelnerdesignpreis.de

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken