Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2018 »  RFH-Studierende lieferten beste Beiträge für Kongress Projektmanagement
 
 

17.12.2018

RFH-Studierende lieferten beste Beiträge für Kongress Projektmanagement

Im Oktober fand in Nürnberg der größte Kongress Europas zum Thema „Projektmanagement“ statt. Ergänzend zu Fachvorträgen namhafter Unternehmen aus der Praxis, gab es in diesem Jahr erstmalig eine Ausschreibung zum Thema „Projektmanagement 2030 – Projektmanagement weitergedacht“. Im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerbs wurden Studierende und Nachwuchswissenschaftler aufgefordert, ihre Vision vom Projektmanagement der Zukunft zu entwerfen. RFH-Studierende lieferten die besten Beiträge – „mit Leidenschaft und Professionalität“ urteilte die Jury.

schoenert_gruppe_500p.jpg

In der Vorlesung „Projektmanagement und IT“ von Prof. Dr. Silke Schönert, Studiengangsleiterin Wirtschaftsinformatik Vollzeit und dual, bereiteten sich mehrere Teams von Studierenden des Masterstudiengangs Business Administration vor, innovative Ansätze einzureichen. „Die Studierenden haben das Thema Projektmanagement kreativ und visionär aufgegriffen und im Zusammenhang mit neuen Technologien, wie etwa Künstliche Intelligenz oder Blockchain, betrachtet, so Prof. Schönert.

Aufgrund der besonders hohen Qualität wählte die vierköpfige Jury vier Arbeiten von RFH-Studierenden aus.

„Projektmanagement befindet sich im Wandel und dieser Wandel wird sich auch in den nächsten Jahren weiter fortsetzen. Ich habe mir auf dem PM Forum alle vier Vorträge angehört und war begeistert von den Ideen und Inhalten, aber auch von der Leidenschaft und Professionalität, mit der vorgetragen wurde, resümiert Prof. Dr. Harald Wehnes, Universität Nürnberg und Leiter des Programm Komitees.

„Ich bin stolz darauf, dass sich unsere RFH-Studierenden einem solch breiten Publikum präsentieren konnten, um im Austausch mit Experten aus dem Projektmanagement ihre Ansätze zu reflektieren. Das stärkt die praktische Ausbildung bei uns an der RFH und gibt den kommenden Nachwuchsmanager*innen Selbstvertrauen für den Start in ihre berufliche Karriere.“

Prof. Dr. Andreas Fries, Studiengangsleiter „Master Business Administration“ (M.A.) und „Wertorientierte Unternehmensführung“ (M.Sc.).

Dies bestätigte auch Sarah Vivot, Semestersprecherin Master Business Administration „Für uns Studierende war es eine wertvolle Erfahrung in einem eindrucksvollen Rahmen, der neben dem fachlichen Austausch auch die Möglichkeit für vielfältige Gespräche mit Experten bot.“

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken