DAAD Förderprogramm für Studierende und Wissenschaftler (HAW)

Der DAAD unterstützt Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von HAW bei ihren Auslandsaufenthalten und die Hochschulen bei Kooperationsprojekten mit internationalen Partnern. Hierzu fördert der DAAD sowohl die Anbahnung von ersten Kontakten zu Institutionen im Ausland als auch die institutionelle Verankerung von internationalen Kooperationen innerhalb der Hochschule. Begleitend wird der DAAD Beratungs-, Fortbildungs- und Dialogangebote aufbauen. Die Antragsstellung erfolgt direkt über den DAAD, Antragsschluss ist der 31.05.2019.

Die Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen sind vor allem wegen ihrer Praxisorientierung in Deutschland und in der Welt hoch angesehen. Viele dieser Hochschulen wollen sich international noch besser aufstellen.

Ziele der Programminitiative
Die Hochschulen können durch das neue Programm „HAW.International“ ihre Studierenden noch besser für einen globalisierten Arbeitsmarkt vorbereiten und sie zusammen mit ihren Praxispartnern als Fachkräfte für die deutsche Wirtschaft qualifizieren.
Gleichzeitig soll mit diesem Programm der Internationalisierungsprozess auf allen Hochschulebenen und über alle Personengruppen, vom Studierenden über die Lehrenden und Forschenden bis hin zum Verwaltungspersonal, strategisch verankert und nachhaltig umgesetzt werden.
Entsprechend der Heterogenität in der Fachhochschullandschaft bietet der DAAD vier unterschiedliche Module an, die einzeln oder komplementär genutzt werden können.

Mögliche Förderungen:
Modul A: Projekte zu Anbahnungs- und Vorbereitungszwecken.
Modul B: Durchführung von Modell- und Kooperationsprojekten mit internationalen Partnern.
Modul C: Individualstipendien für Studienaufenthalte, die Anfertigung von Abschlussarbeiten sowie für Kongress- und Messeteilnahmen im Ausland sowie eine gezielte Marketingkampagne.
Modul D: Beratung, Fortbildung und Erfahrungsaustausch

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Programm, zu Ansprechpartnern des DAADs und zur Antragsstellung: HAW Förderprogramm.

Die Rheinische Fachhochschule Köln gGmbh ist staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch:

  • Logo AQAS
  • Logo ZEVA
  • Logo FIBAA

Folgen Sie uns:

Jetzt bewerben