Geplanter OP-Regelbetrieb ab 04.05.2020: Mehr als 1,6 Mio. Patienten auf Wartelisten

Am 12. März 2020 entschieden das Bundeskabinett und die Ministerpräsidenten*innen aller
16 deutschen Bundesländer, dass die deutschen Krankenhäuser keine planbaren (elektiven) Aufnahmen, Operationen und Eingriffe - soweit dies medizinisch vertretbar sei - ab dem 16. März durchführen sollten. Prof. Dr. Rainer Riedel von der Rheinischen Fachhochschule Köln fordert jetzt die schrittweise Wiederaufnahme der medizinischen Versorgung von Patient*innen mit planbaren invasiven Therapiemaßnahmen. „Nach den aktuellen Zahlen des RKI kann aktuell von einer tendenziell zu bewältigenden Corona-Situation in deutschen Krankenhäusern ausgegangen werden. Wir schieben somit langsam eine Bugwelle von planbaren Operationen vor uns her“.

2018 wurden in Deutschland 16.974.415 Operationen durchgeführt. Geschätzt ergeben sich somit rund 8,5 Mio. durchgeführte elektive Operationen im Jahr 2018. Das entspricht einer durchschnittlichen Zahl von 33.865 elektiven Operation (bei 251 Arbeitstagen) pro Tag. Hierbei handelte es sich beispielsweise um Operationen aus den Bereichen der Kardiologie, der Gallengänge, des Hüft- und des Kniegelenks sowie Versorgungen der Wirbelsäule, Leistenbrüche, Metallentfernungen, Füße, Krampfadern, Gebärmutter.
Unberücksichtigt sind an dieser Stelle geplante Tumor-Operationen, die aufgrund des bestehenden hohen Corona-Infektionsrisikos unter Berücksichtigung der Patienten-individuellen Konstellation ohnehin verschoben wurden.

Dies bedeutet für mehr als 1,6 Mio. Patient*innen (bis zum 04.05.2020) mit planbaren invasiven Behandlungsmaßnahmen eine Verschiebung ihrer Therapien, die mit ihren behandelnden Ärzten abgestimmt war. Eine notwendige Maßnahme unter den bekannten Corona-Rahmenbedingungen.

Im Hinblick auf die vom RKI am 27. April veröffentlichten Kennzahlen, zum einen der Corona-Infektions-Reproduktions-Faktor r= 1,0 und die Zahl der freien Intensivbetten in Deutschland: 12.789 kann aktuell von einer tendenziell zu bewältigenden Corona-Situation in deutschen Krankenhäusern ausgegangen werden. Darüber ist in Betracht zu ziehen, dass außerhalb der für die Corona-Patienten erforderlichen medizinischen Abteilungen schätzungsweise 150.000 Krankenhausbetten derzeit nicht belegt sind.

Prof. Dr. Rainer Riedel: „Patienten müssen jetzt das während der letzten Wochen entwickelte Angstgefühl vor möglichen Corona-Infektionen verlieren, um sich so unseren Kliniken bei den notwendigen Operationen anvertrauen zu können, da ja unsere Hygienerichtlinien in dieser Zeit auf einem besonders hohen Niveau sind. Auf diese Weise würde man unsere Krankenhäuser in die Lage versetzen, schrittweise ihren bewährten Versorgungsauftrag in der Patienten-Regel-Versorgung – bei einer gleichzeitigen vorgehaltenen Corona-Patienten-Bettenreserve – wieder aufzunehmen. Selbst bei einer schrittweisen Wiederaufnahme der Krankenhaus-Regelversorgung ab dem 04.05.2020 werden mehr als 1,6 Mio. Patienten mit elektiven Therapie-Maßnahmen über Monate auf OP-Warte-Listen unserer Krankenhäuser stehen.“

Ausgesetzte Tage für elektive OP seit dem 16.03.2020
Durchschn. elekt. OPs/d (Datenbasis 2018)
Aufgelaufene Warteliste für elektive OPs bis 04.05.2020
49
33.865
1.659.385

Prof. Dr. med. Dipl.-Kfm. (FH) Rainer Riedel ist Vizepräsident des Fachbereichs „Medizinökonomie & Gesundheit“ der Rheinischen Fachhochschule Köln und Leiter des Instituts für Medizinökonomie & Medizinische Versorgungsforschung

Weitere Meldungen 2020

Neu an der RFH: Wirtschafsingenieurwesen, Fachrichtung Elektrotechnik

15.05.2020 – An der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) kann man ab dem Wintersemester 2020/21 den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen auch in der Fachrichtung Elektrotechnik studieren. Aufgrund der hohen Nachfrage nach ...

Geplanter OP-Regelbetrieb ab 04.05.2020: Mehr als 1,6 Mio. Patienten auf Wartelisten

13.05.2020 – Am 12. März 2020 entschieden das Bundeskabinett und die Ministerpräsidenten*innen aller 16 deutschen Bundesländer, dass die deutschen Krankenhäuser keine planbaren (elektiven) Aufnahmen, Operationen und Eingriffe ...

Umfrage für Führungskräfte „Konflikte während der Corona-Krise“ – Phase II

30.04.2020 – Das Institut für Konfliktforschung und präventive Beratung – RIK der Rheinischen Fachhochschule setzt die Umfrage zu „Konflikten während der Corona-Krise“ fort. Bis zum 25. Mai werden Führungskräfte ...

Umfrageergebnisse bei Fach- und Führungskräften: Wirtschaft und Corona

15.04.2020 – Um ein aktuelles Stimmungsbild zur wirtschaftlichen Situation zu erhalten, haben das „Europa-Institut für Erfahrung und Management – METIS“ der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) und der DFK – Verband für ...

Wir sind bereit

08.04.2020 – Das Semester an der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) hatte bereits vor dem „Shutdown“ am 9. März begonnen. Eine Verschiebung war keine Option. Innerhalb einer Woche hat ein erfahrenes Online-Lehre-Team der ...

Hochschulperle für RFH-Projekt zur Zivilcourage

24.03.2020 – In einem Transferprojekt des RFH-Instituts METIS zum Thema Zivilcourage beschäftigen sich Kölner Schüler*innen mit der Frage: Wieviel Mut braucht man in der Demokratie? Der Stifterverband hat das Projekt jetzt mit ...

Willkommen an der RFH!

11.03.2020 – Der neue und spannende Lebensabschnitt als Studierende begann für die Erstsemester im festlichen Ambiente der Wolkenburg, in der sie von der Hochschulleitung, den Vizepräsidenten und Professor*innen herzlich begrüßt ...

P-Day: Bühne frei für RFH-Mediendesigner*innen

19.02.2020 – Die RFH bildet seit vielen Jahren Mediendesigner*innen aus. Die Studierenden drehen Filme, fotografieren und entwerfen sowie gestalten „Interfaces“. Sie organisieren das große Designevent „Forum Mediendesign“ ...

Brückenkurse im Sommeremester 2020

04.02.2020 – Zur Auffrischung von Vorkenntnissen bietet die RFH in den Kernfächern Mathematik und Englisch Brückenkurse an, die vor dem Start der Vorlesungszeit durchgeführt werden:

Studienstart für Spätentschlossene

04.02.2020 – An vielen Hochschulen sind die Bewerbungsfristen für das Sommersemester 2020 abgelaufen. Auch an der RFH Köln laufen die Auswahl- und Bewerbungsverfahren auf Hochtouren. Um jedoch auch Spätentschlossenen noch die ...

VDI-Förderpreis für RFH-Student!

21.01.2020 – Der VDI-Bezirksverein Köln hat die Förderpreise für die besten Abschlussarbeiten technischer Fakultäten im Rheinland vergeben. RFH-Absolvent Daniel Klinkhammer hat für seine Master- Abschlussarbeit zum Thema ...

Student*innen machen Schüler*innen fit fürs Netz

17.01.2020 – Studentinnen und Studenten des Studiengangs Media and Marketing Management haben die RFH-Institute RIDEUS und Medizinökonomie bei der Konzeption einer neuen Schüler-Aufklärungsreihe „Fit durchs Netz“ ...

Reverse Recruiting im Kreis Heinsberg

17.01.2020 – Studierende der Betriebswirtschaftslehre (B.A.) haben in Kooperation mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg ein Reverse Recruiting Projekt durchgeführt. Die Fragestellung: Wie kann die ...

Mehr laden

Unsere Studiengänge

Die Rheinische Fachhochschule Köln gGmbh ist staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch:

  • Logo AQAS
  • Logo ZEVA
  • Logo FIBAA

Folgen Sie uns:

Jetzt bewerben