Studie auch international bestätigt: Startup-Erfolg ist vorhersehbar mit dem 4T Score

Bereits 2019 konnte Prof. Dr. Kai Buehler von der Rheinischen Fachhochschule Köln zeigen, dass der 4T-Startup Score (Team, Traction, Tech&Product, Timing) geeignet ist, um erfolgreiche Startups zu identifizieren. In der Studie zeigte sich, dass Startups mit einem höheren 4T Score signifikant höheres Wachstum im Unternehmenswert erzielen. Die jetzt zweite international gefasste Umfrage mit über 115 Tech-Startups aus den USA, Europa und China hat diese Ergebnisse nun bestätigt. Der 4T Test ist ab sofort kostenfrei verfügbar.

Der 4T Test ist ab sofort kostenfrei verfügbar unter www.4TStartupScore.com.

4TScore_825x550-sq.jpg

Bereits 2019 konnte Prof. Dr. Kai Buehler von der Rheinischen Fachhochschule Köln zeigen, dass der 4T-Startup Score (Team, Traction, Tech&Product, Timing) geeignet ist, um erfolgreiche Startups zu identifizieren. In der Studie zeigte sich, dass Startups mit einem höheren 4T Score signifikant höheres Wachstum im Unternehmenswert erzielen. Die jetzt zweite international gefasste Umfrage mit über 115 Tech-Startups aus den USA, Europa und China hat diese Ergebnisse nun bestätigt.

Das 4T-Scoring-Modell der Rheinischen Fachhochschule Köln bemisst nachweislich die Erfolgswahrscheinlichkeit von Start-ups. Hinter dem Kürzel „4T“ stehen die wichtigsten Wachstumstreiber für Start-ups: Team, Timing, Tech & Product und Traction. Timing und Traction scheinen dabei die wichtigsten Treiber für das Wachstum zu sein. Startups mit einem 4T Score von über 70 haben ein 20% höheres Unternehmenswachstum als der Durchschnitt. Bereits 2019 wurde im Auftrag der Stadt Köln und der IHK Köln die erste Studie in Deutschland durchgeführt und über 120 Tech-Startups gebeten, sich selbst zu bewerten. Die Ergebnisse der von Februar bis April 2021 durchgeführten Umfrage bestätigten die Gültigkeit des 4T-Modells auch im internationalen Kontext.

Startups können 4T-Scoring jetzt nutzen

Auch die zweite wissenschaftliche Studie wurde von Prof. Dr. Kai Buehler mit Unterstützung der KölnBusiness Wirtschaftsförderung und der IHK Köln durchgeführt. „Ich freue mich, dass die Ergebnisse nun auch international bestätigt sind und wir mit unserem 4T Score Startups eine echte Orientierung und Argumentation für Investoren geben können. Damit haben wir Standards gesetzt.“
Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung und die IHK Köln bieten außerdem kostenloses Coaching und Mentoring für Startups an. Startups können den 4T-Test kostenlos unter www.4TStartupScore.com absolvieren und ihn als Gesprächsgrundlage für Gespräche mit der KölnBusiness Wirtschaftsförderung und der IHK Köln nutzen.
„Die Studie der RFH unterstützt unsere Mission, starke Start-ups in einem gründerzentrierten Ökosystem aufzubauen“, so Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensförderung der IHK Köln. „Mit Hilfe des wissenschaftlich fundierten 4T-Scores können wir die Gründerinnen und Gründer in unserer Beratung noch gezielter auf Finanzierungsgespräche vorbereiten. Der Score objektiviert die Stärken und Schwächen von Gründungsvorhaben und unterstützt unsere Gründungsberaterinnen und –berater dabei, die Kölner Start-ups noch erfolgreicher zu machen.“

Dr. Manfred Janssen, Geschäftsführer der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, ergänzt: „Kreative Geschäftsideen treffen in Köln auf einen fruchtbaren Boden, um weiter zu wachsen. Unsere Start-up Unit unterstützt Gründerinnen und Gründer auf diesem Weg mit zahlreichen Beratungsangeboten – und das 4T-Scoring-Modell ist dabei ein hilfreiches Instrument. Das Projekt verdeutlicht auch eine Stärke Kölns: Hier unterstützen Wissenschaft und Wirtschaft einander und arbeiten gemeinsam an zukunftsorientierten Lösungen, gerade in der Startup-Branche.“

Hintergrund zum 4T-Modell und Untersuchungsdesign
Die Erfolgswahrscheinlichkeit der Start-ups bewerteten die Wissenschaftler im Zuge der Studie anhand harter Variablen (u. a. Finanzkennzahlen, Patente, Trademarks) und weicher Kennzahlen (Gründereinstellungen, Teamstruktur). Als Grundlage für das Ranking der Jungunternehmen anhand des 4T-Scores dienen vier gleich gewichtete Bewertungskategorien mit jeweils fünf Antwortkategorien:

1. Team – „Who is doing it?“ Beurteilung des Gründungsteams anhand verschiedener Eigenschaften (u.a. „Team-Diversität“, „Branchenkenntnis“, „Gründungserfahrung“)
2. Timing – „Why will they be successful?“ Betrachtung von Marktwachstum, der einsetzenden Viralität durch Weiterempfehlungen und der Analyse der Wettbewerber
3. Tech & Product – „How are they doing it?“ Bewertung der Unternehmensstrategie nach Fokus und Eindeutigkeit im Geschäftsmodell sowie der Befriedigung von Kundenwünschen
4. Traction – „What have they accomplished?“ In welchem Maß ist das Start-up in der Lage, mit geringen Ressourcen kreativ Unternehmensziele zu realisieren und in einem Nischenmarkt die Marktführerschaft zu übernehmen („Scrappiness“)?

Ergebnisse und „Lessons Learned“
Das Ergebnis zeigt, dass die Höhe des 4T-Scores und der Unternehmenserfolg in direktem Bezug zueinander stehen:
• Je höher der 4T-Score ist (Scores zwischen 1 bis 100), desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Start-up gemessen am Wachstum des Unternehmenswertes erfolgreich ist. Junge Unternehmen mit einem 4T-Score von über 70 verzeichnen ein in etwa über 20 Prozent stärkeres Wachstum als der Gesamtdurchschnitt.
• Alle T-Kategorien wirken sich positiv auf den Erfolg von Start-ups aus. Das heißt beispielsweise: Je besser die Ausbildung eines Gründerteams ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die neugegründete Firma erfolgreich ist.
• Die Kategorien „Timing“ (der richtige Zeitpunkt) und „Traction“ (die unternehmerische Kreativität, mit wenig viel zu erreichen) korrelieren am stärksten mit dem in der Unternehmensbewertung erzielten Wert. Somit scheinen sie sich maßgeblich auf den Erfolg von jungen Unternehmen auszuwirken.
• Investoren erhalten mit der 4T-Scorekarte ein Bewertungstool, mit dem sie die Erfolgswahrscheinlichkeit von Start-ups besser einschätzen können.
• Die Gründungsteams erhalten durch das 4T-Scoring konkrete Hinweise darauf, welche Schwachpunkte sie mit geeigneten Gegenmaßnahmen beheben können. Beispielsweise erlauben Fragen nach einem Prototyp oder einer klar definierten Vertriebsstrategie es den Gründerinnen und Gründern, Handlungsfelder klar zu identifizieren.

Die Rheinische Fachhochschule Köln (Fachbereich Medien / Masterstudiengang „Digital Business Management“ im Schwerpunkt Digital Entrepreneurship) plant derzeit, das Start-up-Ökosystem anhand des 4T-Modells im jährlichen Abstand zu analysieren sowie Verbesserungsmöglichkeiten für einzelne Startup Vorhaben anhand des 4T-Modells im Rahmen des Kölner Verbundvorhabens „Fit for Invest“ aufzuzeigen. Kontakt: Prof. Dr. Kai Buehler, kai.buehler@rfh-koeln.de

Weitere Infos: www.4TStartupScore.com

Weitere Meldungen 2021

Studienstart für Spätentschlossene

29.07.2021 – An vielen Hochschulen sind die Bewerbungsfristen für das Wintersemester 2021/22 abgelaufen. Auch an der RFH Köln laufen die Auswahl- und Bewerbungsverfahren auf Hochtouren. Um jedoch auch Spätentschlossenen noch die ...

Studie auch international bestätigt: Startup-Erfolg ist vorhersehbar mit dem 4T Score

22.06.2021 – Bereits 2019 konnte Prof. Dr. Kai Buehler von der Rheinischen Fachhochschule Köln zeigen, dass der 4T-Startup Score (Team, Traction, Tech&Product, Timing) geeignet ist, um erfolgreiche Startups zu identifizieren. In ...

RFH unterstützt soziales Engagement mit Credit Points

17.06.2021 – Die Rheinische Fachhochschule Köln möchte auf Basis ihres Leitbildes und als gemeinnützige Einrichtung soziales Engagement von Studierenden unterstützen und anerkennen und vergibt dafür ab sofort „Credit ...

Noch flexibler: „Berufsbegleitend-hybrid“ studieren

02.06.2021 – Die Rheinische Fachhochschule Köln bietet zum Wintersemester 2021 / 2022 vier Bachelor-Studiengänge „berufsbegleitend hybrid“ an: „Molekulare Biomedizin“, „Medizinökonomie und digitales Management“, ...

Mit „project cologne“ mobilisiert RFH Studierende für Startup-Projekte

01.06.2021 – Mit dem Verbundprojekt »Fit for Invest« by hgnc bündeln die vier größten Kölner Hochschulen ihre Stärken und machen Startups "Investment-ready". Die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) hat im ...

10. Juni – „Mythen des Verhandelns“

31.05.2021 – Das METIS-Europa Institut für Erfahrung und Management und der DFK -Verband der Fach-und Führungskräfte laden ein zum Vortrag: Experte Dr. Alexander Hoeppel über Mythen des Verhandelns und professionelle ...

28. Mai: Ringvorlesung Verantwortungseigentum

12.05.2021 – Das Institut für Compliance und Corporate Governance (ICC) sowie das Forschungsclusters Ethik und Nachhaltigkeit der RFH Köln lädt alle Interessierten ein zu einem Vortrag zum Thema "Verantwortungseigentum“. ...

Das neue Normal – Chancen nutzen & Zukunft gestalten

05.05.2021 – Vom 25. Mai – 25. Juni 2021 erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger mit dem aktuellen Veranstaltungsprogramm der KWR wieder spannende Einblicke in die Arbeit von Kölner Hochschulen und ...

10. Mai Gemeinwohl-Ökonom Christian Felber zu Gast

03.05.2021 – Extremen Kapitalismus und Sozialismus hinter sich lassen zugunsten einer Gemeinwohl-Ökonomie? Ein klares „ja“ sagt Christian Felber, Initiator dieser Ökonomie, Mitbegründer von Attac in Österreich, Buchautor, ...

Startup meets Students

23.03.2021 – Das Thema Startup ist auch dieses Jahr ein relevantes Thema für Studierende aller Fachbereiche. Die RFH bietet daher ab dem Sommersemester 2021 eine weitere Veranstaltungsreihe an.

Drei RFH-Absolventen gewinnen Wissenschaftspreis für Startup

19.03.2021 – Unsere Bachelor-Absolventen im Studiengang Retail-Management (Omnichannel) gründeten ihr Startup baoo.app aus der Rheinischen Fachhochschule heraus und gewannen am 17. März 2021 den Wissenschaftspreis 2021 der EHI ...

STARTUP: Kölner Studierende entwickeln innovative Mobilitätskonzepte

16.03.2021 – Drei Monate lang haben insgesamt acht Teams aus Kölner Hochschulen (RFH, TH Köln, Universität zu Köln und CBS) an Fragestellungen zum Thema „Future Mobility“ gearbeitet. Die „Challenge“ wurde initiiert und ...

17. März - voten Sie mit: RFH-Absolventen für den Wissenschaftspreis nominiert

15.03.2021 – BAOO ist im Finale des Wissenschaftspreises 2021. BAOO - das sind drei RFH-Absolventen (Retail Management), die eine innovative go-to-Store App entwickelt haben. https://baoo.app/ Am Mittwoch, 17. März wählt das ...

Umgang mit Konflikten: Umfrage an junge Berufstätige

11.03.2021 – Die Herausforderungen und die Komplexität der Aufgaben, mit denen sich Führungskräfte in einer sich ständig veränderten Arbeitswelt konfrontiert sehen, steigen ständig. Um mehr über den Umgang mit Konflikten im ...

Die Krise als Kreavititätsbooster - Ein Rückblick der Rheinischen Fachhochschule Köln

05.03.2021 – Die Rheinische Fachhochschule Köln, kurz RFH, hat bereits vor dem ersten Lockdown 2020 neben der Präsenzlehre ein zeit- und räumlich unabhängiges Lernen durch digitale Lern- und Medienformate ermöglicht - vor allem ...

Umfrage für Startups: Mitmachen für mehr Erfolg

23.02.2021 – Kann man Start-up-Erfolg voraussagen? Bereits 2019 konnte die RFH Köln zeigen, dass das 4T-Modell (Team, Traction, Tech&Product, Timing) und der 4T-Startup Score geeignet sind, um erfolgreiche Startups zu ...

Neuer ausbildungsintegrierender Studiengang Physiotherapie B.Sc.

09.02.2021 – Die RFH bietet gemeinsam mit der medicoreha Dr. Welsink Akademie den ausbildungsintegrierenden Bachelor-Studiengang Physiotherapie an. Die Teilnehmer erwerben zwei Abschlüsse in einem. Bereits mit der bestandenen ...

Werkstattgespräch: Staat, Gesellschaft und Technik in Zeiten der Corona-Pandemie

02.02.2021 – In einem Werkstattgespräch nimmt der Soziologe und Leiter des Europa-Instituts für Erfahrung und Management – METIS, Prof. Dr. Werner Bruns, Stellung zu den Auswirkungen der Pandemie auf Staat, Technik und ...

Stifterverband: METIS-Projekt „Mut und Zivilcourage in der Demokratie“ gewinnt Hochschulperle des Jahres 2020

22.01.2021 – Die Auszeichnung Hochschulperle des Jahres 2020 geht am 21. Januar 2021 an ein Transferprojekt der Rheinischen Fachhochschule Köln zum Thema Zivilcourage, das auf Erfahrungswissen aus der Zeit des Nationalsozialismus ...

Die Stimmung kippt - Konflikte während der Corona-Krise – Umfrage Teil 3

20.01.2021 – Das RIK, Institut für Konfliktforschung und präventive Beratung an der Rheinischen Fachhochschule Köln, nahm den anhaltenden Lockdown zum Anlass, die Umfrage an Führungskräfte „Konflikte während der ...

„Wir wollen diesen Preis“ - Wählen Sie METIS-Projekt für Hochschulperle

20.01.2021 – Der Stifterverband der deutschen Wissenschaft e.V. hat das METIS-Projekt "Mut und Zivilcourage in der Demokratie?" im März 2020 mit der Hochschulperle ausgezeichnet. Aus den 12 Monatsgewinnern des vergangenen Jahres ...

UNGLAUBLICH WICHTIG IN NRW - 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW)

15.01.2021 – Vor 50 Jahren wurde mit den ersten Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen eine gänzlich neue Hochschulgattung etabliert. Seither sind die HAWs aus der Hochschullandschaft nicht mehr wegzudenken. Unter dem Motto ...

11.2. Webinar: Agiles Arbeiten: Deutschland braucht keine Führungskräfte!

14.01.2021 – Das „Europa-Institut für Erfahrung und Management-METIS“ lädt gemeinsam mit dem „Verband die Fach-und Führungskräfte (DFK)“ wieder Manager*innen und Studierende der RFH ein zum Online-Format "Management ...

12. Januar: RFH meets Covestro

08.01.2021 – Dr. Hanno Brümmer, Senior Vice President von Covestro Deutschland AG, wird am 12. Januar einen Gastvortrag zum Thema „Innovation in industrieller Technologie – ein langfristiges Unterfangen“ halten. Der von Prof. ...

Institut für Entrepreneurship und Unternehmensmanagement (IfEU) als Innovationsort des Jahres 2020 ausgezeichnet

18.12.2020 – Das Unternehmerportal „Die Deutsche Wirtschaft“ (DDW) hat das Institut für Entrepreneurship und Unternehmensmanagement (IfEU) im Dezember 2020 als „Innovationsort des Jahres 2020“ ausgezeichnet. Das ...

Neues Promotionskolleg - eine Chance, auch für die Universitäten!

17.12.2020 – Am Montag, 14. Dezember 2020, ist mit der ersten Video-Trägerversammlung das Promotionskolleg für angewandte Forschung in Nordrhein-Westfalen (PK NRW) errichtet worden. Zukünftig sollen dort in enger Verbindung mit ...

Das 13. Forum Mediendesign: professionell, digital, aufregend und inspirierend!

16.12.2020 – Was als Bühnenshow geplant war, haben RFH-Mediendesign-Studierende innerhalb kurzer Zeit professionell in eine digitale Talkshow verwandelt. Für das Thema „Generation Information Overload“ waren sieben Größen ...

Brückenkurse und Informationen für das Sommersemester 2021

23.02.2021 – Zur Auffrischung von Vorkenntnissen bietet die RFH Brückenkurse an, die vor dem Start der Vorlesungszeit durchgeführt werden. Aufgrund der weiterhin bestehenden Einschränkungen durch die Corona-Situation finden ...

Mehr laden

Die Rheinische Fachhochschule Köln gGmbh ist staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch:

  • Logo AQAS
  • Logo ZEVA
  • Logo FIBAA

Folgen Sie uns:

Jetzt bewerben