Startseite »  Aktuelles »  Termine »  Events und Vorträge
 
 

Events und Vorträge


Donnerstag 27.09.2018, 18.00 Uhr Vortrag: Agile Innovationsmethoden setzen Potenziale frei

Die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) lädt zu einem interaktiven Vortrag ein, in dem zwei Experten aktuelle Innovationsmethoden vorstellen und ihre Auswirkungen mit dem Publikum praxisnah diskutieren. Erste Studien sprechen eine klare Sprache für die Nutzung agiler Innovationsmethoden. Warum es sich lohnt, neue Wege zu gehen und statt reiner Zahlenakrobatik neue Methoden zur Effektivität und Effizienzsteigerung in Unternehmen auszuloten, erklären Pascal Jakoby und Joshua Kilb. Beide haben an der RFH Feuer für neue Innovationsmethoden gefangen und ihr Wissen durch vielfache Praxiserfahrungen untermauert. Ihre Überzeugung für agile Arbeitsmethoden hat sich in ihrem Netzwerk und in eigenen Projekten bewährt. Kürzlich wurden sie mit dem „Projekt des Jahres“ der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) ausgezeichnet.

Im Zuge der digitalen Globalisierung wurden Märkte und Produkte vergleichbar und transparent. Was heute noch bahnbrechend und revolutionär ist, wird morgen schon als „retro“ betitelt. Kund*innen empfangen nicht nur, sie reagieren, sind vernetzt und können problemlos zwischen Services und Produkten verschiedener Anbieter wechseln.
Um diesen Herausforderungen durch immer schnellere Produktions- und Entwicklungszyklen zu begegnen, bedarf es neuer Innovationsmethoden und -techniken. Eine Kultur und ein Mindset, das neue Ideen nicht verurteilt, sondern fördert, Potenziale nicht formt, sondern freisetzt.

Die Hälfte der deutschen Großkonzerne bedient sich dabei Design Thinking, Scrum, Design Sprints oder anderen agilen Arbeitsmethoden. Klingt alles nach "denglischer" Neuauflage? Erste Studien zeigen, dass durch den Einsatz dieser Methoden Effektivitäts- und Effizienzsteigerungen von Innovationsprozessen klar erkennbar sind. Millioneninvestitionen und eigene Tochtergesellschaften zur Etablierung frischer, unvoreingenommener Freiräume sprechen eine klare Sprache: Wir müssen einen anderen Weg gehen, neue Pfade erkunden statt geradeaus, auch nach links und rechts blicken. Viel zu lang wurden Zahlen am Ende eines langen Korridors angepeilt, anstatt das riesige Potenzial auf dem Weg dorthin zu erkennen.

Die Methoden wie Design Thinking, Scrum etc. sind in erster Linie Werkzeuge, Instrumente, „Tools“, die einen innovativen Prozess begleiten und/oder befördern sollen. Das Werkzeug bedient ein Mensch, das heißt Weiterbildungen und die kontinuierliche Arbeit am Reifegrad des eigenen Teams sind die Basis für den Erfolg. Die Beziehung und das Verständnis zwischen Mitarbeiter*in, einer Führungskraft und dem Unternehmen werden in vielen Aspekten neu definiert, um der Innovationskraft einen völlig neuen Stellenwert zuzuschreiben.

Die Referenten

Pascal Jakoby arbeitet bereits seit über sieben Jahren als freiberuflicher Webentwickler. Er hat „Business Administration“ (B. A.) mit dem Schwerpunkt „Innovationsentwicklung“ an der RFH studiert (Bachelorarbeit: „Auswirkung von agilen Innovationsmethoden auf die Innovationskultur von Unternehmen“), „Sozialwissenschaften“ (B. Sc.) an der Universität zu Köln und studiert jetzt berufsbegleitend „Digital Management & Transformation“ (M. Sc.) an der SRH Fernhochschule in Riedlingen mit dem Schwerpunkt „Innovationsentwicklung & Organisationsberatung“. Neben dem Studium beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Innovationsforschung, Schwerpunkt „Betriebliche Transformation von agilen Innovationsmethoden“. Er ist Gründer mehrerer Technologie-Start-ups. Sein Wissen wendet er neben dem Projektgeschäft regelmäßig in den von ihm konzipierten und durchgeführten Workshops für alle Zielgruppen an.

Joshua Kilb

Während seines Studiums der „Wirtschaftspsychologie“ an der Rheinischen Fachhochschule Köln sammelte Joshua Kilb Erfahrungen in diversen Recruiting Offices mit nationalem und internationalem Schwerpunkt. Während der Gründung der Unternehmensberatung ConTogether unterstützte er verschiedene Change- und Integrationsprozesse im internationalen Raum. Joshua Kilb fokussiert sich in seinen wissenschaftlichen Arbeiten auf das Erleben von Change-Prozessen und die praxisnahe Integration von agilen Innovationsmethoden in den Arbeitsalltag sowie die Unternehmenslandschaft. Seit September 2018 ist er Mitarbeiter im Europa-Institut für Erfahrung und Management – METIS.

Beide Redner sind sowohl Vorstandsmitglied als auch Gründer von ConTogether e. V., einer studentischen Unternehmensberatung aus Köln, die erst kürzlich mit dem Preis des Beratungsprojektes des Jahres 2018 durch PwC ausgezeichnet wurde.

Wir laden Sie herzlich ein.

Ort
Donnerstag, 27. September, 18.00 Uhr
Rheinische Fachhochschule Köln
Schaevenstraße 1a–b, 50676 Köln, Raum S015
Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/innovation-agilitat-design-thinking-co-die-losung-fur-alle-probleme-tickets-49282855347

[Zurück]

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken