Presse

Mai 2020

Prof. Dr. Thomas Decker begrüßt mit der Universität Danzig und der Technischen Universität Riga sowie dem Rat der Stadt Riga erste Kooperationspartner der Forschungsallianz „The NORDIC-BALTIC HANSEATIC LEAGUE 2.0: Knowledge Alliance for Sustainable Logistics and Trade Solutions“

Das HANSE-Institut wird den Forschungsschwerpunkt auf folgende Themen legen:
- Sicherung, Ökologisierung und Digitalisierung des Seetransportes und Seehandels im Nord-Ostseeraum
- Kombinierte Verkehre zwischen dem Nord-Ostseeraum und Zentraleuropa
- Anbindung von Hinterlandverkehren

Der Zeitplan in Grundzügen:
- 2020: Beitritt von Kooperationspartnern und Formulierung der Arbeitspakete
- 2021: Antrittsbesuche in Riga und Danzig / Ergebnisaustausch
- 2022: Einladung der Forschungspartner zu den HANSE-Tagen 2022 in Neuss (26 bis 29. Mai 2022)

April 2020

HANSE-Institut: Stimmungsbild zur wirtschaftlichen Lage mittelständischer Unternehmen

Um ein aktuelles Stimmungsbild zur wirtschaftlichen Lage und zum Supply Chain Risk Management mittelständischer Unternehmen im Zuge der Coronakrise in Neuss und darüber hinaus zu erhalten, hat das HANSE-Institut für Logistik & Handelsmanagement am 23. April 2020 Fach- und Führungskräfte der Region zum Experten-Talk eingeladen und eine Blitzumfrage durchgeführt.
Mehr lesen

Exkursion des Dualen Logistikstudiengangs zum „Bündnistag 2019 – Zukunft denken – Mobilität
vernetzen“ nach Essen

Am 04. Dezember 2019 unternahm der duale Logistikstudiengang 2016 eine Exkursion zum „Bündnistag 2019 – Zukunft denken – Mobilität vernetzen“ in Essen. Verkehrsminister Wüst eröffnete die Konferenz, spannende Impuls- und Best-Case-Vorträge sowie Paneldiskussionen folgten. Die Studierenden teilten sich interessengeleitet auf die verschiedenen Sessions auf. Insgesamt konnten 9 der 11 Foren besucht werden; der Transfer aller Erkenntnisse folgt am 11.12.2019, 13:00 Uhr in Neuss.
Die Einzelthemen:
1. Automatisiertes und vernetztes Fahren in der Praxis
2. Städtische Mobilität im Wandel
3. Mobilitätsdatenmanagement
4. Künstliche Intelligenz in der Logistik
5. City-Logistik
6. ÖPNV der Zukunft
7. Talente matchen: Junge Menschen für Logistik begeistern
8. Intermodaler Güterverkehr in NRW
Kontakt: thomas.decker@rfh-neuss.eu

September 2019

Hansestädte zum Neusser Hansefest am 21./22. September 2019
Auf dem Hansemarkt vor dem Neusser Rathaus und dem Neusser Marktplatz präsentierten sich am 21. und 22. September 2019 acht Hansestädte. Ebenfalls dabei sind die Jugendhanse Neuss, die Hanse-Gesellschaft Neuss e. V. und erstmalig auch die Rheinische Fachhochschule Köln mit dem HANSE Institut für Logistik & Handelsmanagement und einem Überblick über aktuelle For-schungsthemen:
- Trimodalität im Güterverkehr
- Rheinschiene/Benelux-Raum
- Transformation Rheinisches Revier
- Entwicklung regionaler Beschaffungscluster für Biomasse in NL und D
- Konzeption von Shuttleverkehren mit Binnenschiffen
- Containerterminal-Modularisierung
- On-Demand-Mobilität etc.
Informiert wird auch über „Hanse, Handel, Fairer Handel“, mit Ständen des Segelschulschiffes „Alexander von Humboldt“ oder auch der Deutschen Seenotrettung.
Prof. Dr. Thomas Decker mit dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Neuss, der Stadträ-tin der Stadt Neuss, Sven Schümann, Ursula von Nollendorf

Neuer Kooperationsvertrag der RFH mit der LogCoop/Düsseldorf:
Prof. Decker referiert auf der Vollversammlung
Ab 25. November 2019 kooperierte die RFH mit einer weiteren Logistik-Servicegesellschaft. Die LogCoop vertritt 215 Unternehmen mit einer Lagerfläche von rund 4 Mio. qm und über 15 000 ziehenden Einheiten. Die LogCoop ist seit ihrer Gründung im Jahre 2003 die am schnellsten wachsende Kooperation mittelständischer Speditions- und Logistikunternehmen in Europa. Die LogCoop unterzeichnete gleichzeitig ein auch unter geopolitischen Gesichtspunkten bedeutsa-mes Bündnis mit der französischen Tred Union. Viele Verkehre von und nach Spanien, Portugal, Italien und auf die britischen Inseln verlaufen über Frankreich.
Anlässlich der Vollversammlung 2019 an demselben Tag referierte Prof. Decker zu folgenden drei
Themen:
1. Personalprobleme in der Logistik
2. HANSE Institut für Logistik & Handelsmanagement der RFH Köln/Neuss (Vorstellung)
3. Neue Geschäftsmodelle: Nährstofflogistik in D/NL (entwickelt an der RFH Köln/Neuss)

Mai 2019

Prof. Dr. Thomas Decker und der berufsbegleitende Studiengang b16-l unternahmen am 13.05.2019 eine Exkursion zur Telematik-Fachtagung der Couplink Group AG im FIR e. V. an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH Aachen) zu den Themen:
- Industrial IoT und Plattformen in der Logistik
- Business Analytics in Supply Chain und Logistik 4.0
- Digitalisierung in KonzernLabs
- Führung durch die Referenzfabrik Industrie 4.0 der e.GO. mobile
Eine zweite Exkursion stand am 16.05.2019 zur Firma Picnic in Neuss auf dem Programm. Das niederländische Unternehmen ist Vorreiter bei der Digitalisierung von Lebensmittellieferungen frei Haus und beliefert inzwischen 2.000 Haushalte pro Tag. Das 2015 gegründete Unternehmen warb rund 100 Millionen Euro in der ersten Finanzierungsphase ein, ein in Europa ungewöhnlich hoher Wert (Zum Vergleich: Uber startete mit rund 80 Mio. USD). Die Eindrücke für die Studie-renden waren überaus wertvoll, zumal das Picnic-Leitungspersonal ähnlich unkonventionell da-herkam wie die
Studierenden selbst. Ein guter Tag!

Prof. Dr. Thomas Decker und der duale Studiengang b18-l organisierten am 21.05.2019 in Neuss ein Netzwerktreffen mit Experten unter dem Motto: „DÜRRENMATTS PHYSIKER“. Die Experten, Chemiker, Atomphysiker und ehemalige Geschäftsführer des Forschungszentrums Jülich mit ei-nem Forschungsbudget i. H. v. rund 2 Milliarden Euro klärten die Teilnehmer über zum Teil in Vergessenheit zu geratende Spitzentechnologien im Bereich „Hochtemperaturreaktoren“ in Verbindung mit der Verflüssigung von Kohle zu Kraftstoffen etc. auf. Die Runde endete mit einer spannenden Diskussion zum Thema „Energiewende“. Dabei zeigten sich klare perspektivische Unterschiede „zwischen Jung und Alt“.
www.no-meltdown.eu; www.biokernsprit.org; https://novosprit.com/

April 2019

Tag der Logistik am 11. April 2019 der Bundesvereinigung Logistik e. V. (BVL)
PROF. DR. THOMAS DECKER vom Standort Neuss nimmt am 11. April 2019 mittlerweile zum drit-ten Mal am deutschlandweit stattfindenden Tag der Logistik am 11. April 2019 im Gare du Neuss teil. Dazu ergeht wieder ein Angebot an die Schüler und Berufsfelderkunder des Rheinkreises Neuss, diesmal zu einem Sondervortrag einer Studierenden zum Thema „Grüne Logistik“.
Siehe auch: www.tag-der-logistik.de

Pskow, europäische Hansestadt 2019, zu Besuch in der Partnerstadt NEUSS

PROF. DR. THOMAS DECKER war am 27.04.2019 zu Gast bei einem Konzert mit Balletttänzern aus Schulen der Neusser Partnerschaft Pskow. Pskow ist derzeit „HANSE-Stadt 2019“, Protagonistin des sogenannten „HANSE-Städtebundes“, einem Verbund aus 192 europäischen Hansestädten.
Rund 40 Kinder, Studierende und Pädagogen zweier Musik- und Fachschulen für Kunst präsen-tierten ein umfangreiches Programm. Geboten wurden Klassik, klassische Moderne, Volks- und Popmusik.
Zusätzlich führten die Tanzgruppen unter der Leitung von Tamara Passina „Modernes Ballett“ auf.
Insgesamt standen 18 verschiedene Tanz- und Musikdarbietungen auf dem Programm.
Der Konzertbesuch fand mit Blick auf das Jahr 2022 statt. 2022 wird die Hansestadt Neuss zur „HANSE-Stadt 2022“ proklamiert. Das „HANSE Institut für Logistik und Handelsmanagement“ der RFH
Köln/Standort Neuss wird sich an diesem Großereignis ebenfalls beteiligen.

März 2019

NGZ-Roundtable „Zukunft Logistik“ der Rheinischen Post bei MAN Neuss am 25. März 2019
PROF. DR. THOMAS DECKER vom Standort Neuss folgte am 25. März 2019 nach 2018 erneut
einer Einladung zum alljährlichen Experten-Talk der NGZ und der Rheinischen Post
(Teilnehmer: MAN, Dachser, Kühne + Nagel, DSV, RheinCargo, Optimodal, 3M, ICT SeaCon,
IHK Mittlerer Niederrhein, RPAdLog, Logistikregion Rheinland e. V., Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e. V. (VVWL) u. a.) Begleitet wurde er von der dual Studieren-den Pauline Wegener.
Themen der Veranstaltung: Branchenimage, Arbeitgeberattraktivität, Fachkräftemangel, zuneh-mende Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft zu praxisnahen Digitalisierungsprojekten und Informationstransformationen in reale Prozesse sowie das Investitionsprogramm 2030 der Bundesregierung.
Frau Wegener überzeugte die anwesenden Branchenvertreter mit einem kurzen Abriss aus ihrer Bachelorarbeit zum Thema „Frauen in der Logistik“. Professor Decker resümiert: „Wir hatten einen sehr guten Gedankenaustausch und mit einer Werbeallianz zum anstehenden, deutsch-landweit stattfindenden Tag der Logistik am 11. April 2019 ein solides Ergebnis vereinbart“.

Unsere Studiengänge

Die Rheinische Fachhochschule Köln gGmbh ist staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch:

  • Logo AQAS
  • Logo ZEVA
  • Logo FIBAA

Folgen Sie uns:

Jetzt bewerben