Abschlussarbeit: 4 für's Klima – Spielend die Welt retten

4 für's Klima ist ein Spiel welches Kindern und Jugendlichen das abstrakte Thema Klimawandel auf anschauliche, interessante, spannende und vereinfachte Art und Weise näher bringt.

„4 fürs Klima“ ist ein Spiel, das Kindern und Jugendlichen das abstrakte Thema „Klimawandel“ zielgruppenorientiert und auf anschauliche, interessante sowie spannende Art und Weise näherbringt Die Folgen des Klimawandels sind für viele Menschen sehr abstrakt, weil er sich im Allgemeinen als weit entfernt anfühlt – er wird wahrgenommen als etwas, das Menschen auf anderen Kontinenten, sozialen Schichten und in der Zukunft betrifft. Besonders Kindern und Jugendlichen fällt es schwer, ein schlüssiges Gesamtbild zwischen ihrem Handeln im Alltag und den Folgen daraus zu entwickeln.

„4 fürs Klima“ soll vorhandene Wissenslücken schließen und damit für Klarheit sorgen. Es ist ein Kooperationsspiel, bei dem vier Mitspieler*innen gemeinsam innerhalb einer gesetzten Zeit, alle CO2-Teilchen aus der Atmosphäre entfernen sollen. Dieses Ziel wird erreicht, wenn möglichst viele Fragen richtig beantwortet, damit „Klimapunkte“ gesammelt und umgetauscht werden. Ein klimafreundliches Umstellen der Lebensweise bringt die Spieler*innen ebenfalls schneller ans Ziel. Das Sammeln der Karten sowie der Drehring sind zentrale Elemente zur Steigerung der Motivation. Spannung wird erzeugt, weil der Zufall bestimmt, an welcher Aufgabe beziehungsweise Aktion der Drehring stoppt. Alle Informationen, die dabei vermittelt werden, beziehen sich auf alltägliche Verhaltensweisen, die problemlos auf das eigene Handeln bezogen werden können.
Das gemeinsame Spiel und der Versuch, die Gegner „CO2“ und „Zeit“ zu besiegen, stärken den Zusammenhalt der Mitspieler*innen und stellen eine Analogie zur Wirklichkeit her. Spielbrett und -karten greifen in ihrer Gestaltung die Themen „Erde“ und „Natur“ auf und unterstützen optisch den Spielinhalt. Das ermutigende Fazit des Spiels könnte lauten: „Nur gemeinsam können wir etwas erreichen und dem Klimawandel entgegenwirken“.

Dozent: Prof. Marie-Susann Kühr

Studierende: Franziska Lühmann

Semester: Wintersemester 2016/17

Themen: Gesellschaftsspiel, Klimawandel, Teilnehmende Beobachtung, CO2-Ausstoß, CO2-Teilchen, Bachelor-Thesis, Bachelorarbeit, Jugendliche, Natur

Die Rheinische Fachhochschule Köln gGmbh ist staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch:

  • Logo AQAS
  • Logo ZEVA
  • Logo FIBAA

Folgen Sie uns:

Jetzt bewerben