Meinungen über uns

Janine Radecki (Alumna Abschluss Sommer 2018)

Durch den praxisorientierten Masterstudiengang „Business Administration“ erwarb ich weiterführende Fachkenntnisse in den Kernfeldern der Betriebswirtschaftslehre, und nutzte sie für meine Werkstudententätigkeit.

Die Hochschule organisierte außerdem Exkursionen zu Unternehmen wie Ford, Vorwerk oder BearingPoint, um Studierenden Chancen zu eröffnen, praxisorientierte Case Studies zu erarbeiten und ein Netzwerk mit hochrangigen Personen der deutschen Wirtschaft aufzubauen.

Das dritte Fachsemester verbrachte ich in Dublin, an einer der zahlreichen Partnerhochschulen der RFH. Ich stärkte während des Auslandssemesters mein Business-Englisch und sammelte internationale Erfahrungen, die mir im Arbeitsleben zugutekommen. Die Hochschule unterstützte mich organisatorisch, vor, während und nach meinem Auslandssemester. Kurse wurden strukturiert und komplikationslos angerechnet.

Lehrende legen verstärkt Wert darauf, moderne Medien in ihre Vorlesungen zu integrieren, um einen höchstmöglichen Lernerfolg zu fördern. Als Beispiel verweise ich hier auf die digitale Purchasing-Lernlandschaft oder die Televorlesungen.

 

Alexander Vigelius (3. Semester Vollzeit)

Der Masterstudiengang „Business Administration“ ist sehr vielfältig.
Der praxisnahe Studiengang greift methodische Grundkenntnisse auf und vertieft sie.

Besonders viel Spaß macht es, im Rahmen von Projektarbeiten mit Unternehmen zusammenzuarbeiten. Im zweiten Semester arbeiteten wir beispielsweise eine wissenschaftliche Arbeit über das Thema „Robotic Process Automation“ mit Unterstützung einer Unternehmensberatung aus. Abschließend stellten wir die Arbeit vor Ort vor.

Die Lehrenden haben immer ein offenes Ohr für Fragen, die sie aufgrund der kleinen Gruppen ausführlich beantworten können.
Ein großes Plus ist es für mich, dass es in der Regel drei Vorlesungstage gibt. Somit bleibt noch genug Zeit, einer Werkstudententätigkeit nachzugehen, um weiter praktische Erfahrungen sammeln zu können.

Freizeitaktivitäten finden in regelmäßigen Abständen statt, an denen Kommiliton*innen und Lehrende gern zusammen teilnehmen.

 

Niklas Höfler (3. Semester Vollzeit)

Der Masterstudiengang „Business Administration“ zeichnet sich neben der praxisnahen Vermittlung von komplexen Sachverhalten durch die Unterstützung und Erfahrung der zahlreichen Lehrenden aus. Sie teilen ihr Wissen, und ihre positiven wie negativen Erfahrungen mit ihren Student*innen.

Die fachliche Kompetenz der Lehrenden wird neben theoretischen Kenntnissen oft durch die simultane Arbeit in der Wirtschaft ergänzt. Dadurch entstehen häufig interessante tagesaktuelle Diskussionen. Die Lehrenden nehmen praktische Erfahrungen der Studierenden gern auf und geben sie an alle weiter. Die Zusammensetzung aus theoretischer Fachkompetenz, praktischer Erfahrung der Lehrenden sowie der Erkenntnisse und Erfahrungen der Studierenden bilden für mich eine attraktive Basis für ein erfolgreiches Studium und einen gut vorbereiteten Einstieg in die Arbeitswelt.

Die kleine Kursgröße ermöglicht einen weniger distanzierten Umgang der Student*innen miteinander und weckt den Wunsch, neben den Vorlesungen etwas miteinander zu unternehmen.

 

Ann-Catherine May (Alumna – Abschluss Sommer 2018)

Der Masterstudiengang „Business Administration“ an der RFH Köln zeichnet sich besonders durch die Verzahnung von Theorie und Praxis aus. In den interaktiven Lehrveranstaltungen wird nicht einseitig gelehrt. Zahlreiche Gruppenarbeiten fordern und fördern die Studierenden.

Besonders profitieren sie von der internationalen Ausrichtung des Studienganges.
Der Unterricht findet in deutscher und englischer Sprache statt, der Kontakt zu den international erfahrenen Lehrenden ist eng. Dadurch ist man nach dem Abschluss für Berufstätigkeiten über Ländergrenzen hinweg bestens gerüstet.

Die kleinen Lerngruppen an der RFH erleichtern das Lernen, und ermöglichen eine individuelle Förderung. Unterschiedliche Kurse (beispielsweise Adobe InDesign, Excel, Projektmanagement) stehen den Studierenden neben dem Studium zur Verfügung. Das ist eine tolle Sache, um sich weitere Qualifikationen anzueignen und sich auf das Berufsleben optimal vorzubereiten.

Die Rheinische Fachhochschule Köln gGmbh ist staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch:

  • Logo AQAS
  • Logo ZEVA
  • Logo FIBAA

Folgen Sie uns:

Jetzt bewerben