Startseite »  Studium »  Studiengänge »  Wertorientierte Unternehmensführung (M.Sc.)
 
 

Masterstudiengang

Wertorientierte Unternehmensführung (M.Sc.)

Integrated Value Management: Werte schaffen und mit Werten führen

Der Masterstudiengang „Wertorientierte Unternehmensführung“ als Master of Science vermittelt Ihnen zwei zentrale Aspekte für eine gute Ausbildung als Nachwuchsmanagerin oder Nachwuchsmanager und angehende Führungskraft:

1. Die Praxis der modernen Geschäftsführung – Integrated Value Management

Key Facts

  • Konsekutiver Masterstudiengang
  • Master of Science (M.Sc.) mit forschungs- und anwendungsorientierter Ausrichtung
  • Unterrichtssprache primär in Deutsch, ausgewählte Module in Englisch
  • Erfahrene Dozent*innen in Wissenschaft und Praxis
  • Kleine Gruppen, max. 30 Teilnehmer*innen
  • Workload: mind. 120 CP
  • Regelstudienzeit: Vollzeit 4 Semester, berufsbegleitend 5 Semester
  • Monatliche Kosten: Vollzeit € 480, berufsbegleitend € 390
  • zzgl. AStA-Beitrag: Vollzeit € 197,80, berufsbegleitend € 11,50 pro Semester

Zum einen werden wir Ihnen die ganzheitliche und integrative Sicht- und Arbeitsweise eines Geschäftsführers näherbringen, der sein Unternehmen über alle Funktionen hinweg wertorientiert steuern möchte. So lenkt dieser seine Unternehmung stets vor dem Hintergrund der aktuellen Leistung/Performance, mit dem Ziel, eine Wertschaffung für alle Stakeholder zu generieren. Dies kann über die Stärkung des Vertriebs und des Umsatzes oder auch einer stärker renditeorientierten Optimierung der Operations über Herstellkostensenkungen erfolgen.

Dieser Grundgedanke des Integrated Value Managements umfasst die wechselseitige Berücksichtigung von Werteffekten in Bezug auf verschiedene Ressourcenpotenziale wie Mitarbeiter*innen oder Materialien, verschiedene Zeithorizonte, qualitative und quantitative Wertkomponenten sowie unterschiedliche Funktionsbereiche. Die Wertschaffung von Unternehmen ist folglich multidimensional und die wertorientierte Unternehmensführung mithin ein holistisches Unternehmensführungskonzept. Es erfolgt dabei eine „Orientierung an Werten“, um den gewissenhaften und nachhaltigen Umgang mit Mitarbeiter*innen, Kund*innen, Lieferant*innen und auch Materialien im Einklang mit Gesellschaft und Umwelt zu ermöglichen, stets mit dem Ziel einer Unternehmenswertsteigerung. Den Kern bildet somit die Konnektivität, der Zusammenhang dieser Elemente. Führungssysteme und deren Instrumente und Methoden sind darauf ausgerichtet. Dies prägt die moderne Management-Philosophie, die wir Ihnen im Master „Wertorientierte Unternehmensführung“ vermitteln werden.

Die Inhalte werden wir Ihnen über passende Anwendungsbeispiele, Software-Simulationen oder auch durch die gemeinsame Bearbeitung von Fallstudien, in Anlehnung an „Harvard“ Cases, vermitteln. Zudem greifen wir im Laufe des gesamten Studiums auf vorhandene Unternehmenskooperationen zurück, die in Form von interaktiven Workshops, Gastvorträgen oder auch der gemeinsamen Master-Thesis-Betreuung mit einem Unternehmen zur Geltung kommen.

Diese anwendungsorientierte Sichtweise erleichtert Ihnen den Zugang zum späteren Arbeitsmarkt und ermöglicht Ihnen frühzeitig, theoretisch erworbene Kenntnisse auf praktische Probleme hin anzuwenden.

Der Masterstudiengang „Wertorientierte Unternehmensführung“ verfolgt somit als übergeordnetes Ziel, Ihre Befähigung auf zwei wesentliche Aspekte betriebswirtschaftlichen Handelns hin auszurichten:

 

2. Umgang mit State-of-the-Art-Methoden

Für eine qualifizierte Ausbildung zur angehenden Führungskraft ist der Umgang mit State-of-the-Art-Methoden von essenzieller Bedeutung. Klassische Methoden eines performanceorientierten Managements im Marketing-&-Sales-Bereich sind beispielsweise die Analyse und Optimierung von Performance Chains und Werttreiberbäumen, die Messung von Medienquantität und Markenbekanntheit sowie eine Evaluation von Einstellungs- und Verhaltensänderungen im Kaufprozess und deren Auswirkung auf Umsatz und Gewinn.

Aus dem Bereich Supply Chain & Operations ist beispielsweise die strukturierte und unstrukturierte Datenerhebung und -auswertung unter dem Stichwort: „Data Analytics“ aus unserer modernen digitalen Welt nicht mehr wegzudenken. So ist es zur Steuerung Ihrer Supply Chain relevant, historische und zukünftige Rohstoffpreis-Trends richtig zu deuten und die mögliche Auswirkung auf die Herstellkosten zu berechnen. Hierzu werden die internen Unternehmensdaten, aber auch Analysen aus der Marktforschung genutzt und aufbereitet. „Data Analytics“ ist in dem Kontext Ihr zukünftiger Schlüssel zu einer erfolgreichen Unternehmensführung unter Schaffung von nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen.

Diese methodische Ausbildung wird durch moderne Managementtheorien auf Basis aktueller wissenschaftlicher Publikationen gestützt, die Sie lernen zu verstehen, zu diskutieren und auch auf Ihre praktische Relevanz hin zu bewerten.

 

FAQ zum Studiengang

Was zeichnet den Master „Wertorientierte Unternehmensführung“ aus?

Der Masterstudiengang „Wertorientierte Unternehmensführung“ – Integrated Value Management – als Master of Science vermittelt Ihnen zwei zentrale Aspekte für eine gute Ausbildung als Nachwuchsmanagerin oder Nachwuchsmanager und angehende Führungskraft.

1. Die Praxis der modernen Geschäftsführung – Integrated Value Management. So lenken Geschäftsführer*innen über alle Funktionen hinweg ihr Unternehmen, im Sinne eines ganzheitlichen, integrierten Managements, weiterhin in die Richtung einer Wertschaffung. Dies kann über die Stärkung des Vertriebs und top-line-Umsatzes und andererseits über eine Kostenoptimierung und Verbesserung der bottom-line-Rendite erfolgen. Gleichzeitig erwartet man von Ihnen als zukünftige Führungskraft einen gewissenhaften Umgang mit Mitarbeiter*innen, Kund*innen, Lieferant*innen und auch Materialien gemäß gesellschaftlicher Werte und Normen. Nur so kann die langfristige Existenz des Unternehmens gesichert werden.

2. Umgang mit State-of-the-Art-Methoden mit dem Handwerk eines BWLers. Auch die aktuellen wissenschaftlichen und praktischen Entwicklungen in den jeweiligen Unternehmensfunktionen gehören zum Curriculum.
Diese beiden Sichten einer wertorientierten Unternehmensführung möchten wir Ihnen über passende Methoden und Anwendungsbeispiele durch unsere praxiserfahrenen Dozent*innen vermitteln.

Berufsbild

Durch den Master of Science (M Sc.) in „Wertorientierte Unternehmensführung“ bieten wir Ihnen eine methodische State-of-the-Art-Ausbildung unter Vermittlung des modernen Rüstzeugs einer Managerin/eines Managers der Zukunft. Dies qualifiziert Sie einerseits zu einem branchenübergreifenden Einstieg als Nachwuchsmanager oder Nachwuchsmanagerin im Bereich Strategisches Controlling eines internationalen Großunternehmens, als Consultant in einer Managementberatung oder auch als Assistent der Geschäftsführung für den weltweit tätigen Mittelstand. Zudem diskutieren wir mit Ihnen die aktuellen wissenschaftlichen Publikationen und auch praktischen Entwicklungen in den zentralen Unternehmensfunktionen, wie zum Beispiel in den Bereichen Finance & Controlling, Marketing & Vertrieb oder auch Supply Chain & Operations. Über diese starke wissenschaftliche Ausbildung – kombiniert mit dem Master of Science – erhalten Sie einen erleichterten Zugang zur Forschung, möglicherweise mit dem Ziel einer Promotion im Anschluss.

Kann ich mit meinem Bachelorabschluss diesen Master belegen?

Grundsätzlich müssen Sie einen Bachelorabschluss mit mindestens 180 CP vorweisen. Im Zuge dessen eignen sich alle wirtschaftsnahen Abschlüsse (z. B. BWL/VWL B.A. oder B.Sc.), aber auch BWL-Mischfächer als Voraussetzung für das Studium (z. B. W-Ingenieurwesen, W-Informatik, W-Psychologie, W-Recht, Gesundheitsökonomie, Medienwirtschaft), an. Diesbezüglich überprüfen wir, ob Sie in den grundständigen BWL-Fächern ausreichende Vorkenntnisse mitbringen (u. a. in Statistik/Wirtschaftsmathematik, Kosten- und Leistungsrechnung, Rechnungswesen & Bilanzierung).

Wo ist der Studiengang akkreditiert?

Der Studiengang „Wertorientierte Unternehmensführung“ (M.Sc.) ist seit dem 02. Oktober 2015 bis zum 31. August 2022 von der FIBAA, der führenden Einrichtung im deutschsprachigen Raum, akkreditiert worden (http://www.fibaa.org/startseite/).

Warum hat der Master „Wertorientierte Unternehmensführung“ einen geringeren Anteil englischsprachiger Module?

Zum WS 2018/2019 bereichern wir den Master durch englischsprachige Vorlesungen in ausgewählten Bereichen wie z. B. Controlling oder Supply Chain Management. Darüber hinaus ist ein Großteil der Unterlagen und auch der wissenschaftlichen Literatur bereits heute in englischer Sprache verfasst, denn Englisch ist aus den Unternehmen nicht mehr wegzudenken und dient bei uns infolgedessen als Basis für die Diskussion und Anwendung im Unterricht.

Falls Sie darüber hinaus Bedarf an einer intensiveren Auseinandersetzung mit der englischen Sprache haben, können wir Ihnen den Besuch einer unserer Englischkurse empfehlen, die im Rahmen unserer Zusatzqualifikationen angeboten werden.

Wann startet der Master? Im Sommer- und im Wintersemester?

Wir bieten den Studiengang stets im Sommer- und Wintersemester an.

Was ist der Unterschied zu dem von Ihnen angebotenen Master „Business Administration“?

Der Master „Wertorientierte Unternehmensführung“ legt einen starken Fokus auf integrative und datenbasierte Methoden, mit dem Leitziel einer ganzheitlichen Wertschöpfung im Einklang mit Gesellschaft und Umwelt und somit der Wertsteigerung des Unternehmens. Schlussendlich wird der Master of Science (M.Sc.) für den Abschluss des Studiengangs „Wertorientierte Unternehmensführung“ vergeben. Der alternative BWL-Master „Business Administration“ (M.A.) an der RFH legt einen größeren Fokus auf die Stärkung des internationalen Profils. Dies zeigt sich inhaltlich zum einen in der konsequenten Ausrichtung der Module auf die internationale Marktbearbeitung. Darüber hinaus wird knapp die Hälfte der Veranstaltungen in englischer Sprache abgehalten. Auch im Master „Wertorientierte Unternehmensführung“ (M. Sc.) wird die Sicht auf das internationale Umfeld integriert und einzelne Module in englischer Sprache unterrichtet.

Wann sind die Vorlesungszeiten im Vollzeit- und berufsbegleitenden Modus?

Die Vorlesungen finden im Vollzeitbereich in der Regel an drei Werktagen in der Kernzeit (8–18 Uhr), im berufsbegleitenden Modus an zwei Abenden in der Woche (18–21 Uhr) sowie samstags (z. B. 8–14 Uhr) gebündelt statt. Im ersten Semester bieten wir zudem einen optionalen Brückenkurs in Statistik und Datenauswertung auf der Basis von SPSS an, wodurch ein vierter Tag hinzukommen könnte.

Kann ich nebenher arbeiten?

Etwa 80 % unserer Student*innen im Studiengang „Wertorientierte Unternehmensführung“ sowie anderen BWL-Mastern sind zusätzlich in einer berufsvorbereitenden Position, z. B. als Werksstudent*in, tätig. Dies begrüßen wir, denn es hilft Ihnen, einerseits bereits frühzeitig Ihr Leben eigenständiger zu führen und andererseits die Unternehmensabläufe besser zu verstehen. Dies hilft uns – über passende Beispiele aus dem unternehmerischen Alltag – in der Vermittlung der Studieninhalte.

Gibt es für mich die Möglichkeit eines Auslandssemesters?

Wir vermitteln über unsere Einrichtung regelmäßig Student*innen an eine ausländische Hochschule in unserem Netzwerk. Dies ist insbesondere im dritten Mastersemester zu empfehlen. Hier bleibt Ihnen in den ersten beiden Semestern genug Zeit zur Vorbereitung des Auslandssemesters und zur Absprache mit unserer und der ausländischen Einrichtung bezüglich zu belegender Module an der Partnerhochschule und möglicher Anrechnungen.

An welchen Standorten wird unterrichtet?

Wir unterrichten im Kern an unserem Hauptstandort in der Schaevenstraße. Die Standorte in der Lindenstraße sowie in der Weyerstraße werden ergänzend genutzt. Sie sind in nur fünf Gehminuten von der Schaevenstraße aus erreichbar.

Kann ich im Anschluss promovieren?

Durch den Abschluss Master of Science sind Sie zur Promotion befähigt und auch geeignet! Gern beraten wir Sie im Verlauf des Studiums und zeigen Ihnen Optionen auf, falls Sie diesen Weg einschlagen möchten.

Zugangsvoraussetzungen

Der Studiengang ist zugänglich für Studienbewerber und -bewerberinnen, welche die formalen Zugangsvoraussetzungen für das konsekutive Masterstudium an Hochschulen erfüllen. Eine Aufnahme erfolgt ohne weiteren Zulassungstest, wenn Folgendes nachgewiesen wird:

  • Bachelorabschluss einer Fachhochschule oder Universität mit einer Abschlussnote von mindestens 3,0 in Betriebswirtschaftslehre
  • Bachelorabschluss einer Fachhochschule oder Universität in verwandten Studiengängen wie Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsrecht oder Wirtschaftspsychologie. Hier müssen jedoch im Vorfeld betriebs- und volkswirtschaftliche Grundkenntnisse nachgewiesen werden. Dies betrifft Bereiche wie Wirtschafts- und Finanzmathematik, Rechnungswesen, Bilanzanalyse, Investition und Finanzierung, Strategisches Management, Marketing, Supply Chain Management und Mikro- und Makroökonomie.

Ich möchte mich bewerben!

Alle Fragen rund um das Thema „Bewerbung“ richten Sie bitte an unsere kompetente Studienberatung.

 

 

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken