Uwe Neugebauer (Dr. rer. nat.)

Professor für Neuropsychologie, Sozialpsychologie und Entwicklungspsychologie

Beruflicher Werdegang

Uwe Neugebauer wird 1971 in Hamburg geboren. Nach Abitur und Zivildienst beginnt er 1992 das Studium der Psychologie in Marburg und wechselt 1995 nach dem Grundstudium sowie einem halben Jahr als wissenschaftliche Hilfskraft an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. 1999 erfolgt der Abschluss als Diplom-Psychologe.

Danach wendet er sich – aufbauend auf seine Diplomarbeit – der Neuropsychologie zu und tritt eine Stelle im Department Neuropsychologie an der LMU München an. Im Jahr 2000 wechselt er zurück in das Rheinland und beginnt an der Universität Köln mit Forschungen zur kognitiven Psychologie. 2004 promoviert er zu Lernprozessen und Bewusstsein an der Humboldt-Universität Berlin.

Seit seiner Promotion arbeitet Uwe Neugebauer in sehr unterschiedlichen Kontexten und thematischen Feldern. Zum einen führt er national und international Evaluationsstudien durch (u. a. BMBF, BIBB, Bertelsmann Stiftung, IQSH etc.), zum anderen ist er in der praktischen Tätigkeit als Betreuer nach Gewaltereignissen (in der Regel Banküberfällen) für Mitarbeitende verantwortlich.

 

Lehre und Forschungsaktivitäten

Bereits seit 2003 hält Uwe Neugebauer Seminare, v. a. an der Universität zu Köln (2003-2004 sowie 2010-2014), aber auch anderen Institutionen (z. B. FH Nordwestschweiz) und Unternehmen (z. B. PwC). Seit dem Wintersemester 2014/2015 ist er an der RFH tätig und gibt dort Seminare zu den Themen Neuropsychologie, Sozialpsychologie und Entwicklungspsychologie.

Forschungsinteressen bestehen hinsichtlich neuropsychologischen Fragestellungen, Bewältigung belastender Ereignisse sowie Arbeitszufriedenheit.

Unsere Studiengänge

Die Rheinische Fachhochschule Köln gGmbh ist staatlich anerkannt sowie akkreditiert durch:

  • Logo AQAS
  • Logo ZEVA
  • Logo FIBAA

Folgen Sie uns:

Jetzt bewerben